Veröffentlicht inPromi-TV

König Charles III. meldet sich erstmals – seine Worte gehen ans Herz

König Charles III. meldet sich nach der Krebsdiagnose nun erstmals selbst zu Wort und beschreibt, was gerade in ihm vorgeht.

© IMAGO/ZUMA Wire

König Charles, Prinz William und Co.: Darum tragen sie nie einen Gurt

Es war ein Bangen und Spekulieren um seinen Gesundheitszustand. Jetzt meldet sich König Charles III. nach langem Warten selbst zu Wort. Bei dem britischen Monarchen wurde während eines Routineeingriffs an der Prostata Krebs festgestellt, die Krebsart ist bislang geheim.

Am späten Samstagabend (10. Februar) verfasste König Charles III. nun ein Statement und dankte darin allen Menschen, die an ihn gedacht haben. Seine Worte gehen ans Herz.

König Charles III.: Seine ersten Worte nach Krebs-Schock

„Ich möchte mich ganz herzlich für die vielen Unterstützungs- und guten Wünsche bedanken, die ich in den letzten Tagen erhalten habe“, schreibt der König und fährt fort: „Wie alle Krebsbetroffenen wissen werden, sind solche freundlichen Gedanken der größte Trost und Ermutigung.“

Es sei erfreulich für ihn zu hören, dass das Teilen seiner Diagnose dazu beigetragen habe, das Verständnis der Öffentlichkeit zu fördern und die Arbeit von Organisationen zu beleuchten, die Krebspatienten und ihre Familien im Vereinigten Königreich und der ganzen Welt unterstützen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Jetzt, da König Charles III. selbst betroffen ist, ist es ihm auch wichtig zu betonen: „Meine lebenslange Bewunderung für ihre unermüdliche Fürsorge und Hingabe ist umso größer, als ich meine persönliche Erfahrung habe. ”

Seine Außentermine wurden vorerst abgesagt, arbeiten will der Brite aber aktuell von zu Hause aus. Nach einem kurzen Abstecher nach London, wo der König vergangene Woche unter anderem seinen jüngsten Sohn Prinz Harry für 30 Minuten traf, befindet sich der 75-Jährige aktuell in Sandringham in Norfolk, um dort mit den Behandlungen fortzuführen.



Und auch seine Schwägerin ist am Samstag mit ihrem Mann Prinz William und den drei Kindern von London nach Sandringham aufgebrochen, um einen Tapetenwechsel zu haben (hier alle Einzelheiten!). Denn auch sie musste sich einer Behandlung im Krankenhaus unterziehen, von der bislang niemand Genaueres weiß. Lediglich die Info, dass die Prinzessin am Unterleib operiert wurde, sickerte seitens des Palastes durch.