Veröffentlicht inPromi-TV

TV-Änderung: ProSieben wirft „Schlag den Star“ über Bord

Nachdem sich eingefleischte „Schlag den Star“-Fans bereits auf den Samstagabend freuen, herrscht bei ProSieben traurige Gewissheit…

Nachdem sich eingefleischte "Schlag den Star"-Fans bereits auf den Samstagabend freuen, herrscht bei ProSieben traurige Gewissheit...

ProSieben: Das sind die Anfänge des Senders

Damit haben die ProSieben-Zuschauer mit großer Wahrscheinlichkeit nicht gerechnet. Die beliebte Samstagabendshow „Schlag den Star“ wird vom angestammten Sendeplatz verdrängt. Warum die beliebte TV-Show allerdings weichen muss, lässt sich nur erahnen…

ProSieben verschiebt Opdenhövels Comeback

Die deutschen Fußballfans fiebern einem möglichen deutsch-deutschen Finale entgegen, das am 1. Juni stattfinden könnte. Ein Tag, der im Fernsehkalender nun eine entscheidende Änderung erfährt. Anstatt sich mit dem Fußball zu messen, zieht ProSieben laut DWDL mit „Schlag den Star“ auf den Sonntag um. Somit wird die für den 1. Juni angesetzte Live-Ausstrahlung auf den folgenden Tag, den 2. Juni, verlegt. Matthias Opdenhövel muss sein Comeback als Moderator der Show somit um einen Tag verschieben.

++ Joko und Klaas: ProSieben-Stars lösen historischen Rekord aus ++

Dies bedeutet auch, dass das Publikum sich auf einen langen Sonntagabend einstellen muss, denn die Show kann sich bis in die späten Nachtstunden ziehen – eine Herausforderung für Zuschauer, die am Montagmorgen früh aufstehen müssen. ProSieben hat sich auf Anfrage von DWDL zu den genauen Gründen für die Verschiebung nicht geäußert. Doch der Blick auf den prall gefüllten Sportkalender gibt einen klaren Hinweis. Neben der Champions League nimmt der DFB-Pokal den letzten Mai-Samstag in Beschlag.



Der Sender betont, dass es sich um eine einmalige Änderung handelt. Ein weiterer Aufschub war nicht möglich, da die Programmplanung bereits feststeht und keine Lücken für „Schlag den Star“ bietet. Drei Ausgaben von „Schlag den Star“ liefen in diesem Jahr bereits, alle unter der Leitung von Elton, der nun von Matthias Opdenhövel abgelöst wird.