Veröffentlicht inPromi-TV

ARD-Star Eckart von Hirschhausen nimmt Abschied: „Bin nicht weg, nur woanders“

ARD-Star Eckart von Hirschhausen sorgt mit seinen einzigartigen Shows seit Jahren für gute Unterhaltung. Nun schlägt er einen neuen Weg ein.

ARD-Star Eckart von Hirschhausen
© IMAGO/Thomas Bartilla

ARD: Das sind die beliebtesten Moderatoren

Im ersten deutschen Fernsehen sorgen zahlreiche Showmaster bei den Zuschauern für Unterhaltung. Wir zeigen dir in diesem Video die beliebtesten Moderatoren.

Eckart von Hirschhausen versteht es als promovierter Mediziner und Moderator, Wissenschaft und Humor auf einzigartige Weise zu verbinden. Eher zufällig rutschte er vor rund 14 Jahren in das Samstagabend-Programm in der ARD und begeistert seitdem die Zuschauer. Doch nach etlichen Jahren im Showbusiness möchte sich Hirschhausen nun von einer Sache trennen.

ARD-Star schlägt neue Wege ein

Mit seiner charmanten Mischung aus Fachwissen und seinem Talent zum Komiker hat sich Eckart von Hirschhausen einen festen Platz in der deutschen Fernsehlandschaft gesichert. Zum Jahresende möchte er sich von der TV-Unterhaltung verabschieden. Bis dahin wird es aber noch einiges von dem ARD-Moderator zu sehen geben: „Im Herbst machen wir noch zwei Ausgaben von ‚Was kann der Mensch – die Hirschhausen Show‘, aber dann ist auch mal nach 14 Jahren und über 60 Primetime-Shows am Donnerstag- und Samstagabend gut.“

+++„Gefragt – Gejagt“: Reaktion von Jägerin sorgt für Verwirrung – „Pokerface“+++

Zur Ruhe setzen möchte sich der TV-Star aber noch lange nicht. Stattdessen widmet er sich verstärkt anderen Projekten: „Ich konzentriere mich auf die Arbeit meiner Stiftung ‚Gesunde Erde-Gesunde Menschen‘, ein neues Buchprojekt und auf die Presenter-Dokus für die ARD am Montag um 20:15 Uhr.“ Damit wird man Eckart von Hirschhausen weiterhin im Fernsehen zu Gesicht bekommen. „Ich bin also nicht weg – nur woanders“, stellt er auf dem Medienportal „DWDL“ klar.

„Keine Sorge, ich habe den Humor nicht verloren“

Auch wenn sich von Hirschhausen nun scheinbar ernsteren Themen widmet, wird er eine Eigenschaft beibehalten: „Keine Sorge, ich habe den Humor nicht verloren.“ Der ARD-Star verfolgt seinen Job weiterhin mit Leidenschaft, schafft es dabei stets, den Menschen und dessen Wohlbefinden in den Mittelpunkt zu stellen.



„Es ist ein großes Privileg, Fernsehen für viele machen zu dürfen, es ist und bleibt Teil meines Lebens. Als neugieriger Mensch entwickle ich mich gerne weiter. Und freue mich, dass der WDR und so viele Fans und Zuschauer diese Entwicklung nachvollziehen und mit gehen!“