Veröffentlicht inPromi-TV

„Gefragt – Gejagt“: Alex Bommes lacht sich schlapp – Kandidat findet’s nicht lustig

Was war denn da mit ARD-Moderator Alexander Bommes los? Mitten in der „Gefragt – Gejagt“-Sendung bricht er in Gelächter aus.

Bommes Jäger
© Screenshot ARD

Die beliebtesten Quiz Shows im deutschen TV

Einige Quizshows sind zu wahren Klassikern geworden. Wir stellen fünf der beliebtesten Quizshows im TV vor.

Dass es in der ARD-Quizsendung „Gefragt – Gejagt“ auch mal etwas lockerer zugeht, ist wohl kein Geheimnis. Moderator Alexander Bommes geht stets mit einem Lächeln auf den Lippen die Jagd an. Doch das, was am Mittwochabend (23. Mai) in der Sendung passierte, das kommt wohl nicht so häufig vor.

Was war passiert? Die Show war bereits weit fortgeschritten, als endlich Kunststudent Francesco Tatone an die Reihe kam. Dieser wirkte extrem konzentriert und auch fokussiert, bis „Gefragt – Gejagt“-Moderator Alexander Bommes ein wenig die Fassung zu verlieren schien.

„Gefragt – Gejagt“: Frage bringt Alexander Bommes aus der Fassung

So brach der Mann, der auch schon die Sportschau moderierte, bei der Frage, wer denn 2023 mit dem Song „Padam Padam“ eine Hymne der LGBTQ-Community schrieb, in Gelächter aus. „Padam Padam“, das klingt doch ein bisschen wie Didi Hallervordens legendäres „Palim Palim“, und so konnte sich Bommes kaum noch halten, als als Antwortmöglichkeit auch noch Didi Hallervorden auftauchte.

++ „Gefragt – Gejagt“: Jäger Nagorsnik hat seinen letzten großen Auftritt – „Er hat nichts verlernt“ ++

„Weißt du, warum Didi Hallervorden da drin ist?“, fragte er seinen Kandidaten grinsend. Als dieser ganz nüchtern „Palim Palim“, antwortete, winkte Bommes ab. „Du findest es offensichtlich nicht so witzig wie ich“, stellte er ernüchtert fest.

ARD-Triumph für die Gejagten

Dafür jedoch amüsierte sich nun Jäger und Quizvulkan Manuel Hobiger sowie Bommes über die Frage. Glück für den Kandidaten: Trotz des Gelächters und der Unruhe, konnte er die Frage korrekt beantworten. Und sich damit sogar vom Quizvulkan absetzen, der hatte nämlich Robbie Williams als Antwortmöglichkeit gewählt. Die korrekte Lösung war aber natürlich Kylie Minogue.



Ein gutes Omen, denn so konnten sich die Gejagten auch am Ende durchsetzen und schlussendlich 11.200 Euro mit nach Hause nehmen. Und Manuel Hobiger, der wirkte durchaus angefressen, dass es am Ende nicht so ganz zum Sieg gereicht hatte.

Die ARD zeigt „Gefragt – Gejagt“ stets montags bis freitags um 18 Uhr.