Veröffentlicht inPromi-TV

„Ich – Einfach unverbesserlich 4“: Kinos warnen – nicht alle Kinder dürfen den Film sehen

Wichtiger Hinweis für den Kino-Besuch: Den neuen Animationsfilm „Ich – Einfach unverbesserlich 4“ dürfen nicht alle Kinder sehen!

u00a9 IMAGO/Landmark Media

Sommer-Vorschau 2024 - Diese 10 Filme darfst du im Kino nicht verpassen

Die Sommer-Blockbuster-Saison im Kino steht vor der Tür. Wir verraten dir, welche 10 Filme du in den kommenden Wochen unbedingt im Kino sehen musst.

Es dürfte einer DER Animations-Hits des Jahres 2024 werden: Der Animationsfilm „Ich – Einfach unverbesserlich 4“ bringt Schurke Gru und die kleinen gelben Minions zurück ins Kino (Start: 11. Juli).

Die bisherigen fünf Filme der Reihe spielten zusammen weltweit mehr als 4,3 Milliarden (!) US-Dollar ein – die Animationsreihe begeistert Kinder und Erwachsene auf dem ganzen Planeten. Entsprechend viele Familien fiebern daher schon auf den Kinostart von „Ich – Einfach unverbesserlich 4“ hin.

Doch jetzt gibt es einen wichtigen Warnhinweis einiger Kinos – denn nicht alle Kinder dürfen sich „Ich – Einfach unverbesserlich 4“ mit ihren Eltern anschauen.

„Ich – Einfach unverbesserlich 4“: FSK-Ärger im Kino

Dabei geht es – wie sollte es anders sein? – um die FSK-Freigabe des vierten Teils. Die ersten drei Filme (2010-2017) waren allesamt „ab null“ Jahren freigeben, also „ohne Altersbeschränkung“ – genauso wie der erste „Minions“-Solofilm (2015), der sich nur um die kultigen gelben Nebenfiguren dreht, die seit Jahren auf zahlreichen Merchandising-Produkten zu sehen sind.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Doch wie schon „Minions 2“ (2022) kommt nun auch „Ich – Einfach unverbesserlich 4“ mit einer FSK-Freigabe ab 6 Jahren daher. Das beschloss die FSK bereits Mitte Juni. Und das hat strenge Auswirkungen auf den Einlass an der Kinokasse – denn gerade bei den ganz Kleinen sind die albern-brabbelnden Mini-Charaktere im knallgelben TicTac-Format besonders beliebt.

Kinder unter 6 Jahren dürfen nicht mit ins Kino

Denn bei einem Film mit einer FSK-6-Freigabe dürfen Kinder unter 6 Jahren logischerweise nicht ins Kino. Dennoch kommt es immer wieder vor, dass Eltern ihre Kinder im Vorschulalter trotzdem mit ins Kino nehmen wollen – weil sie davon ausgehen, dass Kinder unter 6 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen auch FSK-6-Filme sehen dürfen. Doch das ist ein weit verbreiteter Irrtum.

Warnhinweis von „Cinemaxx“ zur FSK-Regelung. Foto: Screenshot Cinemaxx.de

Die Kinokette „Cinemaxx“ weist auf ihrer Website in Bezug auf Filme wie „Ich – Einfach unverbesserlich 4“ darauf hin: „Diese Titel sind für den Zutritt jüngerer Gäste, auch in Begleitung der Eltern oder durch die Mitgabe des sogenannten ‚Muttizettels‘, gesetzlich nicht erlaubt.“



Nur bei Filmen, die ab 12 Jahren freigegeben sind, dürfen jüngere Kinder im Alter von 6 bis 11 in Begleitung von Erwachsenen ins Kino. Bei FSK-Freigaben ab 0, 6, 16 oder 18 gibt es keine solche Sonderregeln.