Veröffentlicht inPromi-TV

Camper installieren Nachtsichtkamera: Am Tag darauf wird es sichtbar

Drei Camping-Paare machen Urlaub an der Costa Brava. Aus Angst vor Eindringlingen haben sie eine Nachtsichtkamera installiert.

Kamera
© IMAGO/Gottfried Czepluch

Das sind die Highlights im RTL2-Programm

Der Spartensender RTL Zwei ist für seine bunten Unterhaltungs-Sendungen bekannt. Wir zeigen dir die Highlights im Programm des TV-Senders.

Ein Urlaub in der freien Natur, mit Freunden oder Familie, am Strand vielleicht, oder auch in den Bergen – das ist es, was Camping für Hunderttausende Deutsche jedes Jahr so interessant macht. Das ist es, was auch die Fingerhuths aus Bonn und ihre Freunde so mögen.

Auch in diesem Jahr ist die Camping-Clique aus der RTL-Zwei-Camping-Doku „Bella Italia – Camping auf Deutsch“ wieder unterwegs. Doch in diesem Jahr hat es die sechs Wohnwagen-Freunde nicht wie gewohnt auf den „Marina de Venezia“, sondern zunächst an die Costa Brava in Spanien verschlagen.

Camping in Spanien: Wildschweingefahr bei den Fingerhuths

Allerdings ist es ein Urlaubsort mit Gefahren, so wird die beliebte Region seit einiger Zeit von Wildschweinen heimgesucht, und die können für Touristen, die nicht ordentlich aufpassen, nicht ganz ungefährlich sein. Nur gut, dass die Fingerhuths und ihre Freunde vorbereitet sind.

++ Camping: Nachbarschaftsstreit eskaliert – wegen BVB-Sticker ++

So installierten sie nicht nur eine Nachtsichtkamera an einem der Wohnwagen, nein, Mit-Urlauber Micha legte sich sogar nachts auf die Lauer, um eventuelle Eindringlinge direkt abzuwehren. Doch was könnte die Kamera denn in der Nacht aufgezeichnet haben? Diese Frage kann wohl nur Micha beantworten. Und der legte auch gleich mit einer spannenden Geschichte los.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Ihr könnt gar nicht glauben, was los war“, berichtet der Camper, und weiter: „Du wirst es nicht glauben, ich habe Mickie Krause gesehen.“ Mickie Krause an der Costa Brava? Kaum zu glauben, nur gut, dass es die Aufzeichnungen der Kamera gab. Und die zeigten wirklich verwunderliche Szenen.



So tauchte wirklich ein Mann mit der typischen Mickie-Krause-Frisur auf. Aber halt: Das war doch nicht der Sänger selbst? Nein, es war Sascha Fingerhuth, der sich als Mickie verkleidet vor die Kamera geschlichen hatte. Für einen Lacher bei seinen Freunden hatte er aber auf jeden Fall gesorgt. Und die Wildschweingefahr fast ein wenig vergessen gemacht.