Veröffentlicht inVermischtes

Lotto: Frau ändert Zahlen in letzter Minute – mit krassen Folgen

Lotto: Frau ändert Zahlen in letzter Minute – mit krassen Folgen

© IMAGO / osnapix

Lotto: Das waren die größten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Wer träumt nicht von den Lotto-Millionen? So viel Geld haben die größten Lotto-Glückspilze in Deutschland gewonnen.

Na, das nennt man wohl Glück im Lotto

Wer hat nicht mal davon geträumt, im Lotto abzuräumen? Zumindest Geldsorgen wären erstmal kein Thema mehr. Spannend ist der Weg zum Gewinn im Lotto. Und bei dieser Frau hat nicht weniger als ihr Gefühl den Ausschlag gegeben…

Lotto: Frau ändert Zahlen in letzter Minute – mit heftigen Folgen

Suzy Fenton (44) aus Wakefield (Großbritannien) hat richtig abgeräumt. Die Frau ist Snooker-Fan, wird jetzt ein Jahr lang monatlich 10.000 Britische Pfund (rund 12.000 Euro) kassieren. Dabei hat sie in letzter Minute noch ihre Lotto-Zahlen geändert. Gegenüber „Wales Online“ erzählt sie vom entscheidenden Moment: „Ich habe mich mit den Zahlen nicht wohlgefühlt, konnte sie nicht richtig spüren. Deshalb habe ich sie nochmal geändert.“

————————–

Lotto in Deutschland:

  • Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die Landeslotterien im deutschen Kaiserreich zu einer kleineren Anzahl von Anbietern zusammengefasst
  • in der Nazi-Zeit wurde das Genehmigungsrecht der Länder dem Reichsschatzmeister übertragen
  • nach dem Krieg wurden in sämtlichen Besatzungszonen Lottosysteme vorbereitet
  • die „Zusatzzahl“ wurde am 17. Juni 1956 eingeführt
  • erste TV-Übertragung der Ziehung am 4. September 1965
  • am 7. Dezember 1991 wurde die „Superzahl“ eingeführt

————————–

Sie hätte dann Geburtstage und ihr naheliegende Zahlen und Ziffern ausgesucht. Mit Erfolg! Jetzt hat sie zumindest ein Jahr lang keine Geldsorgen. Mit dem Gewinn will sie jetzt eine Klimaanlage für ihr Haus kaufen. Außerdem wolle sie nun die Schulden für ihr Auto bezahlen, ehe sie sich endlich ihren Traumurlaub und eine Laser-Operation für ihre Augen leistet.

Lotto: Freund glaubte an Scherz

Fenton ergänzt: „Ich habe oft Snooker gespielt, als ich jünger gewesen bin. Meine liebe Eltern haben mir dann einen Snooker-Tisch gekauft. Und da mir die Nummer 147 nie Glück im Lotto gebracht hat, habe ich es mit der 47 versucht.“ Vom großen Glück hätte sie zunächst nichts mitbekommen.

————————–

Mehr News über Lotto:

————————–

Die 44-Jährige: „Ich hatte vergessen, meine Mails und meinen Lotto-Account zu checken. Erst zwei Tage später habe ich meinem Freund Ian mitgeteilt, dass ich gewonnen habe. Er dachte zuerst an einen Scherz..“

Die Lotto-Siegerin weiter zu „Wales Online“: „Ich konnte es zu Beginn auch nicht glauben. Erst, als ich den ersten Geldeingang gesehen habe, konnte ich es realisieren.“ Jetzt wird sie genug Gelegenheiten haben, den Gewinn zu realisieren… (mg)

>> Anmerkung der Redaktion

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.