Veröffentlicht inVermischtes

Whatsapp: Vorsicht! Bei DIESER Nachricht musst du höllisch aufpassen

Betrüger haben es mal wieder auf Whatsapp-Nutzer abgesehen. Jetzt warnt sogar das LKA vor einer besonders dreisten Masche.

© IMAGO / NurPhoto

WhatsApp: Diese Fehler solltest du niemals machen

WhatsApp: Diese Fehler solltest du niemals machen

Mit seinen Milliarden Nutzern weltweit ist Whatsapp eine gefragte Plattform für dreiste Betrüger, die möglichst viele Opfer übers Ohr hauen wollen. Von Fake-Gewinnspielen bis zum altbekannten Enkeltrick – die Kriminellen lassen sich immer wieder etwas neues einfallen.

Doch jetzt warnt sogar das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen vor einer neuen Welle an gefährlichen Nachrichten. Der Trick: Diesmal kontaktieren dich die Betrüger nicht direkt auf Whatsapp. Stattdessen schicken sie dir eine SMS und wollen dich dazu überreden, selbst über den Messenger Kontakt zu den Kriminellen aufzunehmen.

Whatsapp: Betrugsmasche beginnt als SMS

Die Enkeltrick-Masche über Whatsapp kennen wir nur allzu gut. Plötzlich meldet sich ein angeblicher Verwandter und bittet Eltern oder Großeltern um finanzielle Hilfe. Jetzt sieht sich das LKA gezwungen, einmal mehr eindringlich vor solchen Nachrichten zu warnen.

Aktuell landen vermehrt SMS-Nachrichten mit folgendem Wortlaut im Handy-Postfach: „Hallo Mama/Papa, Meine SIM-Karte ist kaputt. Dies ist meine neue Handynummer. Die kannst du einspeichern! Schick mir gleich eine Nachricht per Whatsapp, an meine neue Nummer“, gefolgt von einer Telefonnummer.

Whatsapp: LKA warnt vor Betrügern

Zugegeben: Besonders geschickt gehen die Betrüger hierbei nicht vor. Schon die unspezifische Anrede „Hallo Mama/Papa“ sollte jeden Nutzer direkt stutzig machen. Doch offenbar fallen dennoch genügend Menschen auf diese Masche herein. Deshalb meldet sich das LKA Niedersachsen nun zu Wort.

„Haben es die Täter einmal soweit geschafft, dann kommen die weiteren bereits bekannten WhatsApp-Nachrichten, in der die Täter Probleme mit dem Onlinebanking aufgrund der neuen Rufnummer schildern und sofort Hilfe bei einer dringenden Überweisung benötigen“, beschreiben die Ermittler die Masche.

So kannst du dich schützen

Wie kannst du dich vor einem solchen Betrug schützen? Das LKA rät in einem solchen Fall beispielsweise, die Geldforderung durch angebliche Verwandten immer über einen Alternativweg gegenzuchecken: „Hinterfragen Sie gegebenenfalls Dinge vom Nachrichtenschreiber, die nur echte Freunde/Familienangehörige kennen können oder stellen Sie Fangfragen.“ Wenn ein Betrug erkannt wird, dann solltest du die entsprechende Nummer direkt löschen und blockieren.


Mehr News:


Ist man jedoch bereits auf den Betrug hereingefallen und man hat beispielsweise wichtige Kontodaten preisgegeben, muss man schnell handeln. Schnell die Bank anrufen, die Kriminellen könnten jede Minute zuschlagen. Zudem sollen Betrugsopfer schnell einen Screenshot des Chats anfertigen und bei der Polizei Anzeige erstatten.