Veröffentlicht inVermischtes

Kreuzfahrt: „Mein Schiff“-Kapitän startet irre Aktion Mitte auf der Reise – das ist nichts für schwache Nerven

Ein Kreuzfahrt-Kapitän hat mit einer irren Aktion auf der Reise für Furore gesorgt. Es ist definitiv nichts für schwache Nerven!

© IMAGO/Martin Wagner

Kreuzfahrten: Diese Ziele sind besonders beliebt

Wer einen Urlaub auf einem Kreuzfahrt-Schiff bucht, für den bietet sich nicht nur ein atemberaubender Meeresausblick an Bord, auch gibt es allerhand Ausflugsoptionen an Land, die nicht so schnell in Vergessenheit geraten. Oder, wie in diesem Fall, in der Luft.

Denn was ein Kapitän eines Kreuzfahrt-Schiffes von „Mein Schiff“ jetzt wagte, ist auch für andere Passagiere möglich. Doch Vorsicht, Gefahr könnte lauern. Das zumindest berichtet unser Partnerportal „Moin.de“.

Kreuzfahrt: „Mein Schiff“-Kapitän startet irre Aktion

Bei dem Kapitän handelt es sich um Jan Fortun, der auf dem Instagram-Account von „Mein Schiff“ gezeigt wird. Mit der „Mein Schiff 4“ war er eigentlich auf einer Karibik-Reise unterwegs. Doch anstatt auf der Brücke befindet er sich plötzlich in einem Hubschrauber-Cockpit.

Sein Ziel: Das Wahrzeichen von St. Lucia ganz nah zu sehen. Über Instagram können sich Kreuzfahrt-Passagiere dank des Videos vom Kapitän jetzt schon mal einen Eindruck von dem Vulkankegel der Pitons verschaffen – und bei Gelegenheit selbst buchen.

Ganz geheuer und gefahrenlos scheint der Traumtrip aber nicht zu sein, immerhin fragt der Kapitän im Video: „Bist du zuversichtlich, dass wir sicher auf- und absteigen werden?“ Ein Hubschrauber-Rundflug über die Karibik – eigentlich ein traumhafter Ausflug, wenn man eine Kreuzfahrt durch so eine Traumgegend macht.


Weitere Themen für dich:


Auch einige andere Urlauber haben sich schon, genau wie Kapitän Fortun, in die Höhe gewagt und die Chance für solch einen Flug genutzt. Wie gefährlich sie das einschätzen, kannst du bei „Moin.de“ nachlesen.