Veröffentlicht inVermischtes

Aldi führt Kunden hinters Licht – Verbraucherzentrale kann es nicht glauben

Die Verbraucherzentrale Hamburg kürt die Mogelpackung des Jahres 2023. Aldi steht ganz oben auch der Liste mit DIESEM Produkt.

© IMAGO/mix1

So tricksen Supermärkte & Discounter dich aus – ohne dass du es merkst

Discounter und Supermärkte wollen, dass du möglichst viel bei ihnen einkaufst. Dazu werden alle erdenklichen Tricks verwendet. Wir zeigen sie dir in diesem Video.

Das Jahr 2023 war in vielerlei schwierig. Durch die hohe Inflation mussten viele Menschen deutlich kürzertreten. Auch in den Supermärkten machte sich das bemerkbar. Gefühlt wurde alles teurer. Aber musste alles wirklich teurer werden?

Die Verbraucherzentrale vergibt jedes Jahr den Preis „Mogelpackung des Jahres“. Für das Jahr 2023 gibt es wieder fünf Nominierungen. Auch der Discounter Aldi steht auf der Liste, weil er seine Kunden hinters Licht geführt hat.

Aldi bietet diese Mogelpackung an

Es handelt sich bei den „Mogelpackungen“ um Produkte, bei denen die Füllmenge reduziert wird, die dann aber trotzdem zu einem höheren Preis verkauft werden. Auf die Nominierungen für 2023 kommt die Verbraucherzentrale Hamburg durch Beschwerden von Verbrauchern, die in den letzten 12 Monaten bei der Verbraucherzentrale eingegangen sind.

+++ Aldi: Massive Änderung im Brot-Regal – Kunden schauen ganz genau hin +++

Discounter Aldi steht mit der Chocolat Amandes Vollmilch auf der Nominierungsliste für die Mogelpackungen des Jahres 2023. Obwohl an Marzipan gespart wurde, wirkt die Marzipan-Schokolade größer. Trotzdem wird das Produkt zu einem höheren Preis verkauft. Das entspricht einer Preiserhöhung von über 30 Prozent.

Die weiteren Kandidaten für die Mogelpackung 2023

Das Produkt Listerine Total Care von Johnson & Johnson gibt es in derselben Flaschengröße, aber mit weniger Inhalt. Das liegt daran, dass Johnson & Johnson die Verpackung kaum erkennbar schmaler macht. Den Preis dafür aber angehoben hat. Das entspricht einer Preiserhöhung von fast 34 Prozent.

Beim Oreo Stieleis von Froneri gibt es jetzt nicht nur eine geringere Anzahl an Stieleis in der Packung. Froneri hat zusätzlich auch die Größe jedes einzelnen Eis verkleinert. Anstatt 440 ml Eis gibt’s jetzt nur noch 270 ml. Der Verkaufspreis bleibt allerdings gleich, weshalb es eine Preiserhöhung von 63 Prozent gab.

Auch Katjes unter den Nominierten

Katjes hat den Inhalt von Yoghurt-Gums von 200 auf 175 Gramm verringert. Die Packungsgröße und das Design sind dabei gleich blieben. Das entspricht einer versteckten Preiserhöhung von 14 Prozent.

Auch die Bake Rolls Meersalz Brotchips von Mondelez werden jetzt unter der bekannten Marke Tuc „neu“ mit weniger Inhalt angeboten. Dabei ist eine Preiserhöhung von insgesamt 127 Prozent entstanden.


Mehr News:


Noch bis zum 22. Januar um 16 Uhr kann jeder auf der Internetseite der Verbraucherzentrale Hamburg online abstimmen und die Mogelpackung des Jahres 2023 wählen. Der „Gewinner“ wird dann am 23. Januar bekannt gegeben.