Veröffentlicht inVermischtes

dm: Kunden in Aufruhr! Neue Regel könnte sie bei Produkten in die Irre führen

Die Kunden von dm sind jetzt in großer Sorge. Schuld daran ist eine neue Regel, die ihnen so gar nicht schmeckt.

© IMAGO/Funke Foto Services

Balea: Das Erfolgsgeheimnis der dm-Pflegemarke

Balea – Geschichte, Fakten und Insights zur Eigenmarke des erfolgreichen Drogeriemarktes dm.

Bei dm können Kunden nicht nur Shampoo und andere Beautyartikel erhalten. Nein, Deutschland bekanntester Drogeriemarkt verfügt mittlerweile auch über ein großes Sortiment an Lebensmitteln, darunter etwa auch gesunde Bio-Produkte.

Wer viel Zeit beim Shoppen mitbringt, beschäftigt sich gerne mal mit den Inhaltsstoffen seiner Lebensmittel. Doch Vorsicht, eine neue EU-Regel könnte die Kennzeichnung auf der Rückseite von Produkten bei dm und Co. bald alles andere als transparent machen. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs!

+++ Rewe, dm und Co. sind stinksauer – kommt auf Kunden jetzt dieser Preis-Hammer zu? +++

dm: Neue Regel zur Gentechnik

Die EU hat die Konzerne dm, Alnatura und Frosta jetzt ordentlich vor den Kopf gestoßen. Denn ein Vorschlag der EU-Kommission sieht vor, dass künftig nur noch auf einen kleinen Teil gentechnisch veränderter Nutzpflanzen offiziell auf den Verpackungen hingewiesen werden müsste. Das berichtet jetzt die „Lebensmittelzeitung“.


Auch spannend: dm-Kunden hören ganz genau hin – jetzt kommen krasse Pläne ans Licht


Konkret bezieht sich die geplante Regelung auf die „Neuen Gentechniken“ (NGT), zu denen beispielsweise die bekannte „Crispr/Cas-Genschere“ zählt. Ab sofort sollen diese nur noch kennzeichnungspflichtig sein, wenn die dadurch entstandenen Sorten nicht auch auf natürliche Weise entstehen könnten. Dies schließe auch das Entfallen von gewissen Risikoprüfungen mit ein. Bei Naturschutzverbänden sorgt das aber für große Empörung.

Regel-Änderung könnte auch Preissteigerungen bedeuten

„Der vorliegende Gesetzesentwurf zu NGT entscheidet darüber, ob es in der EU zukünftig noch eine Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion ohne Gentechnik geben wird“, appelliert Alnatura-Chef Götz Rehn in der „Lebensmittel-Zeitung“. Die Lebensmittelverfechter wollen mit einem offenen Brief die Ablehnung des Gesetzesentwurfs erwirken.


Noch mehr Verbraucher-News:


Als Grund für die neue Regel nennt die EU-Kommission die gezielte Entwicklung widerstandsfähiger Pflanzensorten. Künftig könnten demnach schneller Nutzpflanzen gezüchtet werden, die resistent gegen Schädlinge sind oder besser mit dem zunehmenden Wassermangel aufgrund des Klimawandels umgehen könnten. Diese Regel-Änderung könnte jedoch auch zu Preissteigerungen bei dm, Alnatura und Co. führen.