Veröffentlicht inVermischtes

Amazon und Zalando: Radikaler Schritt – plötzlich gibt es viele Produkte nicht mehr

Schnell mal was bei Amazon oder Zalando bestellen? Bei vielen Produkten ist das bald nicht mehr möglich. Hier erfährst du mehr!

© imago/Action Pictures

Amazon Prime Day, was ist das?

Der Amazon Prime Day ist ein jährliches Sommer-Highlight von Shopping-Fans.36 Stunden lang findet exklusiv für Prime-Abonnenten eine Rabattschlacht statt.

Klamotten, Kinderspielzeug, Küchenkram – gefühlt gibt es beim Onlinehändler Amazon doch fast alles zu kaufen, oder? Und auch Zalando bietet im Bereich Mode eine riesige Auswahl an.

Doch bei Amazon und Zalando ist bald Schluss! Viele Produkte sind hier demnächst nicht mehr erhältlich. Worauf Kunden sich jetzt einstellen müssen, erfährst du bei uns.


Das könnte dich auch interessieren: ++ Limbecker Platz in Essen verkündet Neueröffnung – Kunde sind aus dem Häuschen ++


Amazon und Zalando: HIER ist bald Schluss

Kunden von Amazon und Zalando werden sich bald gehörig umschauen, denn eine Vielzahl an Produkten ist hier in Zukunft nicht mehr zu haben. Der Grund: Das bekannte Bekleidungsunternehmen C&A beendet seine Zusammenarbeit mit den beiden Online-Händlern, wie „Chip.de“ weiß. Trotz der hohen Reichweite von Amazon und Zalando soll sich die Kooperation für C&A nicht rentiert haben.


Passend zum Thema: ++ Amazon knallhart: Gutscheine nicht mehr gültig! Kunden bleibt keine Wahl ++


Zwar sollen die Umsätze gestiegen sein, sie blieben aber wohl weit hinter den Erwartungen zurück. Und somit macht C&A nun kurzen Prozess mit Amazon und Zalando. Das hätten sich die Online-Riesen wahrscheinlich auch nicht gedacht.

Partnerschaft hat nicht funktioniert

C&A wollte durch die Partnerschaft mit Amazon und Zalando eigentlich neue Kunden für den eigenen Online-Shop sowie die Stores gewinnen. Da das anscheinend nicht so funktioniert hat, wie geplant, will C&A nun die eigenen Kanäle stärken.


Noch mehr spannende News findest du hier


Der Chief Digital & Transformation Officer bei C&A, Wim Blaauw, ist überzeugt vom Potenzial des Unternehmens. Das Online-Geschäft soll nun moderner werden, damit sich das bekannte Bekleidungsunternehmen auch in der digitalen Welt behaupten kann. Amazon und Zalando konnten dabei anscheinend nicht helfen.