Veröffentlicht inVermischtes

Aldi: Ekel-Angriff auf Filiale – Bauern hinterlassen widerliches Schlachtfeld

Ganz widerliche Nummer vor einer Aldi-Filiale in den Niederlanden. Ein Video zeigt den ekelhaften Angriff.

© IMAGO/Hanno Bode

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Die Bauernproteste haben Deutschland im Januar tagelang in Atem gehalten. Hierzulande richtete sich die Wut der Landwirte vor allem gegen die Regierungen in Berlin und Brüssel. Die geplanten Streichungen für Subventionen brachte das Fass zum Überlaufen (mehr hier >>>).

Nach den deutschen Bauern gehen jetzt auch Landwirte in Frankreich und den Niederlanden auf die Straße. Ihre Wut richtet sich aber nicht nur gegen die Politik – sondern auch gegen die Preis-Politik des Einzelhandels, wie nun ein Video von einer Aldi-Filiale in den Niederlanden beweist.

Aldi-Filiale von Bauern angegriffen

Das Video zeigt einen Lkw mit einem Tank vor einer unbekannten Filiale des Discounters in den Niederlanden. Von dem Anhänger aus wird mittels einer Pumpe eine braune Flüssigkeit in Richtung des Aldi-Gebäudes gepumpt. Der Beschreibung zufolge handelt es sich dabei um Gülle. Eine mit großen Traktor-Reifen befestigte Plane sorgt dafür, dass die stinkende Flüssigkeit nicht abfließen kann – eine Strategie der Bauern, die aufgehen sollte.


Auch interessant: Aldi mit geheimen Einkaufswagen-Trick direkt am Eingang – Kunden sind ahnungslos


So zeigen die Bilder, dass die Gülle ihren Weg durch die Scheiben finden sollte und den Eingangsbereich flutete. Wann und wo genau die Aufnahmen entstanden sind, ist unklar.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Aldi-Video lässt Kunden ausrasten

Die Bilder verbreiteten sich jedenfalls rasend schnell bei „X“ (vormals Twitter). Vielen geht die Protestform allerdings deutlich zu weit. „Das ist einfach nur dumm“, schimpft einer, „widerlich“ ein anderer. Viele können nicht verstehen, warum die Bauern einen Laden mit Lebensmitteln ins Visier genommen haben: „Ja, so gehen Bauern mit Lebensmitteln um. Kannst alles wegschmeißen im Laden“, fürchtet einer.


Mehr Themen:


Mit dieser radikalen Protestform wollten die Bauern offenbar knallhart untermauern, was sie von der Preispolitik der Handels-Giganten halten. Aus ihrer Sicht zahlen Aldi, Lidl und Co. deutlich zu wenig an die Erzeuger der Lebensmittel.