Veröffentlicht inVermischtes

Karnevals-Horror in Kehl: Explosion auf Umzugswagen ++ Augenzeugen beschreiben schrecklichen Szenen

Schlimmer Zwischenfall bei einem Karnevals-Umzug in Kehl (Baden-Württemberg). Augenzeugen berichten von schrecklichen Szenen.

© Einsatzreport24/ Marco Dürr/dpa

Es brennt! Was du tun solltest – und was nicht

Ein Brand in deiner Wohnung oder deinem Haus stellt eine absolute Ausnahmesituation dar. Damit die Situation möglichst glimpflich ausgeht, zeigen wir dir, wie du richtig reagierst.

Dramatische Bilder bei einem Karnevals-Umzug am Sonntag (4. Februar) in Kehl (Baden-Württemberg). Bei dem lokalen Faschingsumzug ist nach Angaben der Polizei gegen 15 Uhr ein Wagen plötzlich in Flammen aufgegangen. Die Polizei spricht von einer Verpuffung.

Bei dem betroffenen Wagen handelte es sich um eine Fastnachtsgruppe aus  Glottertal, die mit einem Schiff an dem Karnevals-Umzug teilgenommen hatten. Die Holzkonstruktion des Wagens ging innerhalb von Sekunden in Flammen auf. Nach ersten Informationen mussten sich Jecken mit einem Sprung vom Anhänger vor den Flammen retten.

Feuer-Drama beim Karnevals-Umzug in Kehl. Foto: Einsatzreport24/ Marco Dürr/dpa

Karnevals-Unglück in Kehl: Schlimme Augenzeugen-Berichte

Augenzeugen zufolge sollen mehrere Menschen brennend von dem Wagen gestürzt sein, berichtet „Baden online“. Ein anderer Zeuge sagte der „Bild“: Ich hörte einen gewaltigen Knall und lief nach draußen. Da sah ich den brennenden Wagen. Daneben lag ein Mann mit verbranntem Gesicht und verbrannten Händen. Anwohner Jan Fritzsche beschreibt, was sich gegen 15.00 Uhr abgespielt habe: „Man hat eine Detonation gehört, und dann hat es auf einmal ordentlich angefangen zu brennen. Feuerwehr, Polizei, Krankenwagen sind gleich gekommen. Die Leute wurden hier erst mal evakuiert und dann wurde das Feuer gelöscht. Es war schon ziemlich heiß hier.“ 


Mehr Aktuelles: Deutsche Bahn tagelang im Ausnahmezustand – Kunden platzt der Kragen: „Nicht euer Ernst, oder?“


Die Polizei hat die Zahl der Verletzten mittlerweile auf sechs nach oben korrigiert. Sie hatten sich durch den Brand und den Sprung von dem Karnevals-Wagen verletzt. Mindestens eine Person soll schwere Verletzungen davongetragen haben. Zahlreiche Einsatzkräfte eilten zum Ort des Geschehens, auch ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Videos in den sozialen Medien zeigen das Ausmaß der Katastrophe:

Hier klicken, um den Inhalt von Facebook anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Facebook.

Karnevals-Umzug abgebrochen

Wie es zu der Verpuffung kommen konnte, ist bislang unklar. Ersten Informationen zufolge, soll ein Aggregat explodiert sein. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, um die Ursache zu klären.

Der Karnevalswagen ist in der Zwischenzeit gelöscht. Foto: Einsatzreport24/ Marco Dürr/dpa

Mehr Themen:


Die Verantwortlichen haben den Karnevals-Umzug unter dem Eindruck der schrecklichen Szenen sofort abgebrochen. Um ein Chaos zu vermeiden, hätten Stadtspitze und Förderverein Kehler Fastnacht vereinbart, dass im Narrendorf auf dem Marktplatz und im Bereich vor dem Rathaus Musik sowie Getränke- und Essensverkauf noch bis 18.00 Uhr weitergehen konnten. (mit dpa)