Veröffentlicht inVermischtes

McDonald’s: Frau bringt Baby auf Parkplatz zur Welt – unglaublich, wie sie ihr Kind nennt

Unfassbare Szenen bei McDonald’s. Ein Baby konnte nicht mehr warten und kam auf dem Parkplatz zur Welt.

© IMAGO/SuperStock

Burger King vs McDonalds - die Fast-Food-Giganten im Vergleich

Was unterscheidet die beiden Fast-Food-Riesen McDonalds und Burger King?

Spontan bei McDonald’s halten, im McDrive ein Menü bestellen und gestärkt weiterfahren. So gestaltet sich der Besuch der meisten Menschen beim Fast-Food-Giganten.

Doch was Analysia Beck bei McDonald’s erlebte, sprengt jede Vorstellungskraft. Sie brachte auf dem Parkplatz des Schnellrestaurants kurzerhand ihr Baby zur Welt. Der hinzu geeilte Rettungssanitäter hatte deshalb gleich den passenden Namensvorschlag parat.

McDonald’s: Baby-Alarm auf dem Parkplatz

So hatten sich Analysia Beck und ihr Mann die Geburt ihres dritten Kindes ganz bestimmt nicht vorgestellt. Mitten in der Nacht ging plötzlich alles ganz schnell. Nach ein paar Übungswehen platzte plötzlich die Fruchtblase, erzählt die frischgebackene Mutter dem Onlineportal „USA Today“. Der Plan: Schnell ab ins Krankenhaus und gemeinsam mit den Profis im Kreißsaal das neue Leben empfangen. Doch ein Schneesturm im US-Bundesstaat Wisconsin sollte den Plan durchkreuzen.


Auch interessant: McDonald’s dreht an der Preisschraube – Kunden sind perplex! „Nicht mehr normal“


„Ich hatte das Gefühl, dass das Wetter die Fahrt verlängern und gefährlicher machen würde, aber ich dachte zunächst, wir würden trotzdem schnell ins Krankenhaus kommen“, berichtet die Mutter im Gespräch mit „USA Today“. Ein Trugschluss. Mitten während der Fahrt habe sie das Gefühl gehabt, bereits auf dem Kopf ihres Babys zu sitzen. Das Kind hatte offenbar keine Lust mehr zu warten. Und so kam es, wie es kommen musste.

Hier klicken, um den Inhalt von Facebook anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Facebook.

Paar hält auf McDonald’s-Parkplatz

Ihr Partner Daniel Beck hielt bei der nächsten Möglichkeit an, die sich als McDonald’s-Parkplatz herausstellte, und alarmierte den Notruf. Drei Wehen später war der Sohnemann schon da. Kurz darauf traf der Rettungsdienst ein, um das Paar zu unterstützen. „Es war erschreckend, traumatisierend und schmerzhaft, die Geburt ganz natürlich ohne Medikamente und Ärzte“, gibt die Mutter zu. Und doch war sie maximal erleichtert, dass alles gut gegangen war.


Mehr Themen:


Als sich die Lage beruhigte, waren die Beteiligten auch schon zum Scherzen aufgelegt. Ein Rettungssanitäter vor Ort schlug vor, das Neugeborene „Baby McNugget“ zu nennen. Das Paar entschied sich dann aber doch für den Namen Micah. Einen Spitznamen mussten die beiden ihm nach dem außergewöhnlichen Lebensstart dann aber doch verleihen: „Little McFlurry“, in Anlehnung an McDonald’s und die eisigen Temperaturen am Geburtstag. „Unser kleiner McFlurry ist die süßeste Belohnung“, sagte Beck der „USA Today“.