Veröffentlicht inVermischtes

Verkehr: Stau-Chaos droht an Ostern – auf diesen Autobahnen wird’s besonders voll

Kurz vor den Osterfeiertagen warnt der ADAC: Die Staugefahr auf den Autobahnen ist riesig. Der Verkehr wird es echt in sich haben.

Durch den vielen verkehr zu Ostern ist die Staugefahr groß.

Fünf Tipps für den Stau

Das Osterfest steht vor der Tür. Doch vor dem gemütlichen Beisammensein mit Eiersuchen und leckerem Essen müssen die Familienmitglieder erst einmal zusammenkommen. Auch Kurztrips über die Feiertage stehen in vielen Familien an der Tagesordnung – und das kann zu einem Chaos im Verkehr führen. Ob auf den Autobahnen oder in den Zügen der Deutschen Bahn: Wenn tausende Menschen am gleichen Tag unterwegs sind, sind lange Wartezeiten quasi vorprogrammiert.

Der ADAC hat deshalb eine Warnung an die Verkehrsteilnehmer herausgegeben. Für das kommende lange Osterwochenende erwarten die Experten den ersten Stauhöhepunkt auf deutschen Autobahnen in diesem Jahr.

Verkehr: Große Staugefahr auf den deutschen Autobahnen

„Ganz Deutschland ist unterwegs: Urlaubsreisen ins Ausland, Verwandtenbesuche, Kurztrips und Ausflugsfahrten in die Umgebung stehen an“, fasst der ADAC auf seiner Internetseite treffend zusammen. Die Experten weisen auf die staureichsten Tage hin, die uns bevorstehen. Das ist zum einen der Gründonnerstag am 28. März, der 2019 sogar zu den fünf staureichsten Tagen des Jahres zählt. Viele Pendler sind auf dem Weg nach Hause und Autofahrer auf dem Weg zu ihren Familien.


Auch interessant: Verkehr: Neuer Führerschein-Hammer gefordert – er würde für Autofahrer alles verändern


„Auch Karfreitag, 29. März, und Karsamstag, 30. März, dürften zeitweise nicht staufrei bleiben“, schreibt der ADAC. Am Ostersonntag dürfte es auf den Autobahnen die wenigsten Staus geben. Am Ostermontag, 1. April, und in den Tagen danach rechnet der ADAC dann wieder mit deutlich weniger Verkehr. Auch die wahrscheinlich größten Staustrecken haben die Experten aufgelistet:

  • A1 Bremen – Hamburg und Dortmund – Köln
  • A1/A3/A4 Kölner Ring
  • A2 Oberhausen – Dortmund – Hannover
  • A3 Oberhausen – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg – Passau
  • A4 Kirchheimer Dreieck – Dresden – Görlitz
  • A5 Hattenbacher Dreieck – Frankfurt –Karlsruhe – Basel
  • A6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
  • A7 Hamburg – Hannover – Kassel – Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
  • A7 Hamburg – Flensburg
  • A8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A9 Berlin – Nürnberg – München
  • A10 Berliner Ring
  • A12 Dreieck Spreeau – Frankfurt (Oder)
  • A61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
  • A81 Stuttgart – Singen
  • A93 Inntaldreieck– Kufstein
  • A95/B2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A99 Umfahrung München

Das könnte dich auch interessieren:


Nach dem Verkehr zu den Osterfeiertagen wird es auch am letzten Ferienwochenende (5. bis 7. April) auf den deutschen Autobahnen voraussichtlich noch einmal richtig voll. Die größten Behinderungen erwartet der ADAC am Samstag- und Sonntagnachmittag. Die Experten raten Reisenden, sich vorab über die Baustellensituation auf den Autobahnen zu informieren.