Veröffentlicht inVermischtes

Urlaub auf Mallorca: Tattoo als Souvenir – doch was Touristen fordern, macht sprachlos

Auf Mallorca sind einige Tattoo-Studios zu finden. Die Preise sind günstiger als in Deutschland – was Touristen dennoch fordern, ist irre.

Mallorca
© imago/Agencia EFE

Mallorca: Das sind die Hotspots der beliebten Ferieninsel

Entlang der Playa de Palma auf Mallorca gibt es nicht nur einige Möglichkeiten um zu feiern. Neben den Party-Hochburgen sind auch zahlreiche Supermärkte, Souvenirshops, Restaurants – und Tattoo-Studios zu finden.

Für viele Urlauber wohl die perfekte Gelegenheit, um sich ein Andenken unter der Haut verewigen zu lassen. Dabei ist ihnen ein wichtiger Aspekt aber offenbar komplett egal. Unsere Redaktion hat sich vor Ort erkundigt.


Auch interessant: Urlaub auf Mallorca: Deutscher Tourist tot – keine Zeit mehr, Notruf zu wählen


Urlaub auf Mallorca: Günstige Tattoos – doch Touristen fordern noch mehr

Dass es für einige Touristen anscheinend normal ist, sich am Ballermann Schriftzüge wie „Bumsbar“, das Megapark-Logo oder einen Kackhaufen-Emoji zu tätowieren, überrascht Can Özcan von „Crazy Tattoo“ in Arenal nicht mehr – eine Anfrage mache ihn allerdings immer wieder aufs Neue stutzig: „Die kommen zum Teil und sagen ‚Nehmt die gleiche Nadel und dafür einen günstigeren Preis‘!“

Mallorca
Das „Crazy Tattoo“-Studio in Arenal rund um Inhaber Can Özcan (Mitte), seinem Vater Ertan (links) und Tätowierer Isaac (rechts). Foto: Jana Wengert / DER WESTEN

Für den Inhaber des Tattoo-Studios und sein Team ein absolutes No-Go. Immerhin könnte eine Tätowierung mit mangelnder Sauberkeit schwere Folgen haben. „Wir achten sehr auf Hygiene. Aber man hört leider oft, dass es nicht überall auf Mallorca so läuft“, verriet der gebürtige Starnberger. In Deutschland kontrolliere man diesbezüglich in den Studios auch viel strenger.

Urlaub auf Mallorca: Am Startpreis für Tattoos lässt sich nicht rütteln

Dass Reisende jedoch die Hygiene immer wieder in den Hintergrund rücken lassen, macht sprachlos. Besonders, weil die Tattoos auf der Insel ohnehin schon günstiger als in anderen Gegenden sind. „Unser Startpreis liegt bei 50 Euro. Egal, ob man nur einen Punkt tätowiert haben möchte oder eine kleine Palme“, erläuterte der 20-Jährige. In Deutschland zahle man dafür meist schon das Doppelte.


Mehr News:


Leider gebe es aber auch genügend Tattoo-Studios auf der Insel, die dem naiven Wunsch der Touristen nachkommen – schlichtweg, um ihr Geschäft am laufen zu halten. Woran man eine professionelle Adresse erkennt? „Ich würde mir zuerst die Bewertungen im Netz anschauen. Als nächstes sollte man die Arbeit des Tätowierers vor Ort begutachten“, lautet der Ratschlag des Tattoo-Fans.

Gute Arbeit spricht sich auf der Insel rum

Oftmals kann man auch auf die Empfehlung von Freunden und Bekannten vertrauen. So dürfen auch Can und seine Crew immer wieder neue Kunden im Laden begrüßen, die durch Mund-zu-Mund-Propaganda zu ihnen gefunden haben. Einmal mehr der Beweis, dass im „Crazy Tattoo“-Studio gute Arbeit geleistet wird – und das, auch ohne die Hygiene zu vernachlässigen.