Veröffentlicht inVermischtes

Urlaub in Griechenland: Familie bucht Traumreise – und erlebt den blanken Horror

So stellt man sich seinen Urlaub in Griechenland wohl nicht vor. Eine junge Familie mit zwei kleinen Söhnen erlebte jetzt den blanken Horror.

Urlaub in Griechenland wird zum Horror.
u00a9 IMAGO/Bernd Leitner

Das bedeuten die Sterne bei Hotels

Die Sterne bei Hotels haben unterschiedliche Bedeutungen. Aber was genau unterscheidet das zwei Sterne vom vier Sterne Hotel?

Die Urlaubszeit klopft bei vielen schon bald an die Tür. Der Urlaub in Griechenland oder anderen Touristen-Hotspots ist gebucht, die Vorfreude steigt ins Unermessliche. Doch dass eine Reise auch mal nach hinten losgehen kann, daran wollen Reisende nicht denken.

Genau wie eine junge Familie mit zwei kleinen Söhnen: Die vier freuten sich auf eine traumhafte Auszeit, doch ihr Urlaub in Griechenland wurde zu einem echten Horror-Trip. Was ist bloß geschehen?

Urlaub in Griechenland: Familienreise wird zum Horror-Trip

Die griechische Insel Rhodos verspricht herrliche Strände, tiefblaues Meer und jede Menge Entspannung – eigentlich. Doch was eine junge Familie aus Großbritannien dort jetzt erleben musste, ist für viele der blanke Horror! Eigentlich stand ein 14-tägiger All-inclusive-Urlaub auf dem Plan. Doch daraus wurde nichts. Denn der Urlaub in Griechenland endete schneller und fieser als gedacht.

Bereits vier Tage nach der Ankunft von Mutter Melissa, Vater Bradley sowie den beiden fünf und sieben Jahre alten Söhnen auf Rhodos ging es los: Die Kinder waren komplett lethargisch und schliefen die ganze Zeit, berichtet die Frankfurter Rundschau und beruft sich dabei auf die englische Zeitung „Manchester Evening News“. Die Kinder waren dehydriert und sahen nach Aussagen der Mutter furchtbar aus. Selbst den kleinsten Schluck Wasser konnten sie nicht mehr bei sich halten. Daraufhin fuhr die Familie in eine Klinik, wo die Söhne eine Infusion erhielten. Aber auch Vater Bradley brach plötzlich zusammen.

Das könnte dich auch interessieren: ++ Urlaub auf Mallorca: Ballermann-Touristen sind wütend – „Komplett kacke“ ++

Das war noch nicht alles

Die Ärzte vermuteten eine Lebensmittelvergiftung. Die typischen Symptome reichen von Magenkrämpfen über Durchfall bis hin zu Erbrechen.



Doch damit nicht genug. Als die Familie nach dem Klinikaufenthalt wieder in ihr Hotel zurückkehrte, um den Urlaub in Griechenland wenigstens noch ein bisschen zu genießen, ging es bald wieder los. Und das, obwohl sie extra Wasser abgekocht und auf Eis verzichtet hatten. Doch diesmal war wohl das Hühnchen schuld. Das reichte Mama Melissa, sie zog die Reißleine und buchte frühere Rückflüge in die Heimat.

Welche Gefahr beim Urlaub in Italien lauert, liest du in diesem Artikel.