Veröffentlicht inPolitik

Michelle Obama ein Mann? Böse Fake-News über Ex-First-Lady im Umlauf

Michelle Obama wird als Biden-Nachfolgerin spekuliert. Jetzt verbreiten Verschwörer dafür das Gerücht, sie sei früher ein Mann gewesen.

© IMAGO / Newscom World

Videografik: Der lange Weg ins Weiße Haus

Der Weg ins Weiße Haus ist lang und steinig. Zunächst bestimmen Demokraten und Republikaner in Vorwahlen ihre Kandidaten - entweder bei sogenannten Caucuses oder Primaries. Die meisten Vorwahlen finden am Super-Dienstag statt. Darauf folgen die Nominierungsparteitage. Die eigentliche Präsidentenwahl findet im November statt.

Ein offizieller Bericht zeigt auf, dass US-Präsident Joe Biden nicht mehr fit für eine zweite Amtszeit ist. Das Gedächtnis soll ihm dafür einen Strich durch die Rechnung machen. Jetzt wird darüber spekuliert, ob Michelle Obama noch ins Rennen für die Demokraten gehen könnte.

Kaum verbreitet sich das Gerücht, versuchen Verschwörer in den sozialen Medien, die Ex-First-Lady von Barack Obama zu verleumden.. Ihre irre Behauptung: Michelle Obama war eigentlich ein Mann namens Michael.

+++ Dazu interessant: Offizieller US-Bericht sagt: Biden ist geistig verwirrt – „Erhebliche Einschränkungen“ +++

Fake News über Michelle Obama

Nachdem der Bericht eines Sonderermittlers das Erinnerungsvermögen von US-Präsident Joe Biden infrage stellt, werden die Stimmen um einen möglichen anderen Kandidaten im Rennen gegen Trump immer lauter. Denn der 81-Jährige wollte eigentlich für die US-Wahl im November wieder antreten. Viele fordern aber jemand anderen für die Demokraten: Michelle Obama. Ein Plan dafür könnte durchaus funktionen, wie wir berichteten.

Gleichzeitig versprühen Republikaner und Verschwörungstheoretiker Fake News gegen die ehemalige First Lady: Michelle Obama soll ein Mann sein. Die Behauptung fand schon vor einigen Jahren seinen Weg ins Internet. Durch die Spekulationen um Obama als mögliche Biden-Nachfolgerin kommt es aber jetzt erneut hoch.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Obama-Bild ist eine Fälschung

Eines der Gerüchte-Bilder zeigt ein altes Weihnachtsfoto von Michelle Obama mit kurzem Haar und maskulinen Gesichtszügen. Darauf steht sie mit ihrem zukünftigen Ehemann Barack Obama neben einem Weihnachtsbaum. Das authentisch wirkende Foto der zukünftigen First Lady wurde im Oktober 2022 von einem Facebook-Benutzer gepostet. Es handelt sich aber um ein bearbeitetes Bild.

Mit dem Fake-Foto verbreitet sich eine Verschwörungstheorie im Netz. Die besagt, dass die ehemalige First Lady als Mann namens „Michael“ geboren wurde. Diese Informationen hat das US-Portal „Yahoo News“ mithilfe der Rückwärtssuche von Bildern herausgefunden.


Mehr News:


Auch der rechte Verschwörungstheoretiker Alex Jones behauptete, dass Michelle Obama transsexuell ist. Auf Fotos und Videos der Obamas „analysierte“ er Michelles „breite Schultern“ und ihr „maskulines“ Gesicht als angebliche Beweise.