Veröffentlicht inPolitik

EM 2024: Ärger über Fansong der Engländer – „Leute, der 2. Weltkrieg ist 79 Jahre her!“

Peinlich, England! Zum friedlichen Fest der EM 2024 fallen viele Fans von der Insel mit einem umstrittenen Song auf.

Engländer fallen negativ auf bei der EM in Deutschland.
© IMAGO/Christoph Reichwein

EM 2024: England-Fans mit klarer Meinung zu Jamal Musiala

Jamal Musiala spielt für die deutsche Nationalmannschaft - er hätte sich aber auch für England entscheiden können. Was sagen die englischen Fans bei der EM 2024 dazu?

Overview:

Peinlich, England! Zum friedlichen Fest der EM 2024 fallen viele Fans von der Insel mit einem umstrittenen Song auf.

Es ist wieder passiert – sie haben das „verbotene“ Lied gesungen! In Düsseldorf und Gelsenkirchen grölten alkoholisierte Engländer den brisanten Fansong „10 German Bombers“. In dem Schlachtgesang geht es um die Royal Air Force, die nacheinander zehn deutsche Kampfflugzeuge vom Himmel abschießt. Eine Anspielung die Luftkämpfe im Zweiten Weltkrieg – und das zur friedvollen EM 2024!

+++ Lesenswert: Serbien – England: Heftige Fan-Ausschreitungen – in Gelsenkirchen kracht es gewaltig +++

Die UEFA und sogar der englische Fußballverband (Football Association) hatten schon zur WM 2006 in Deutschland erfolglos versucht, den Fangesang zu unterbinden. Aber auch viele Briten finden es blamabel, dass dieses Lied immer noch angestimmt wird.

Engländer singen Weltkrieg-Lied: „Das ist einfach nur peinlich“

Der Leiter der Polizei Gelsenkirchen, Peter Both, hatte vor der EM im „Telegraph“ appelliert: „Wenn sie ein solches Lied singen, kann ich es nicht ändern. Es ist in Deutschland nicht strafbar. Ich hoffe, dass alle anderen friedlichen und gesetzestreuen Fans zu ihnen sagen: ‚Hört auf damit‘.“ Die Länder seien seit „über sieben Jahrzehnten Verbündete“ und die englischen Fans seien doch „keine Dummköpfe“, so hoffte er. Doch damit täuschte er sich offenbar bei einigen!

+++ Passend zum Thema: Gelsenkirchen: EM-Zuschauer aus England fassungslos – „Drecksloch“ +++

Vor dem Spiel sangen größere Fangruppen von Engländern genau diesen Song. Das sorgt nun aber auch auf der Insel für eine aufgeregte Diskussion. So schreibt ein ehemaliger Soldat der Royal Air Force aus Norwich auf X:

„Leute, der Zweite Weltkrieg ist vor 79 Jahren zu Ende gegangen. Die Mehrheit der Deutschen hasst diesen Teil ihrer Geschichte. Versucht, euch mit ihnen zu unterhalten, dann werdet ihr ein viel besseres Erlebnis haben. Das ist einfach nur peinlich.“

@Ian_M1 auf X

Kriegssong bei EM 2024 sorgt für Debatte auch in Großbritannien

Paul Husband, ein Fotograf aus Manchester, schreibt auf X spöttisch über seine skandierenden Landleute: „Falls sich Europäer fragen, warum das Lied bei England-Fans noch immer so beliebt ist, gibt es dafür eine ganz einfache Erklärung: Es ist die höchste Zahl, bis zu der sie zählen können.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Der Schotte Graeme Brough klagt auf X darüber, dass „bisher jedes Land gesungen, getanzt und Spaß gehabt“ habe bei der EM in Deutschland – außer den Engländern, die so „ein blödes Lied“ singen.



Billy Bragg, ein Musiker aus England, betont, dass auch schottische Industriegebiete im Zweiten Weltkrieg „Hauptziel der deutschen Bomber waren“, doch man von diesen Fans „dieses peinliche Lied“ nicht hören würde.