Veröffentlicht inPolitik

Wolfsgruß: RTL zeigt DIESE brisante Aufnahmen nicht – bei MagentaTV wird es wild

Es kam wie es befürchtet wurde: Tausende Türkei-Fans präsentierten den Wolfsgruß vor und im Stadion. Wie die TV-Sender reagierten:

Der Wolfsgruß ist DER EM-Eklat.
u00a9 IMAGO/Matthias Koch

Die "Grauen Wölfe": Das steckt hinter der rechtsextremistischen Vereinigung

Die Gruppierung wird als die stärkste rechtsextremistische Bewegung Deutschlands eingeordnet.

Wie umgehen mit der Wolfsgruß-Geste? Bei der Live-Übertragung auf RTL war nichts davon zu sehen, dass Tausende Anhänger der Türkei die Handgeste während der Nationalhymne machte.

+++ Auch spannend: Erdogan im EM-Stadion: Alle Augen richten sich auf ihn – würde es passieren? +++

Ein ZDF-Mann veröffentlicht später Aufnahmen davon. Lob gibt es derweil von TV-Zuschauern für Sky Sport News.

EM 2024: Sky Sport News bricht Liveschalte mit Türkei-Fans ab

Schon vor dem Spiel fallen zahlreiche Fans der Türken in Berlin damit auf, dass sie den Wolfsgruß zeigen. Jene Handgeste, die der rechtsextremen Gruppe der Grauen Wölfe zugeordnet wird. Als ein Reporter von Sky Sport News für einen Vorbericht auf den Straßen der Hauptstadt unterwegs ist und dabei auch Anhänger der Türkei befragt, wird im Hintergrund gut sichtbar auch der Wolfsgruß gezeigt. Mehrere junge Männer strecken ihre Hände mit der Geste in Richtung der Kamera.

Dann wird es dem Sender zu bunt. Moderatorin Laura Lutz grätscht dazwischen, die Live-Schalte wird abgebrochen. „An der Stelle gehen wir raus, weil wir Dinge sehen, die wir nicht sehen wollen. Und die wir auch nicht präsentieren wollen, denen keine Fläche bieten wollen hier bei uns im Live-TV“, so Lutz. Auf X gibt es Lob für das konsequente Vorgehen des Senders.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Bei RTL nichts vom Eklat auf den Tribünen zu sehen

Ist das der richtige Umgang mit dem Thema? Bei den offiziellen UEFA-Bildern, die RTL bei der Live-Übertragung zeigt, bekommt man als TV-Zuschauer nichts mit vom üblen Schauspiel auf den Rängen zu sehen.

ZDF-Mann Andreas Kynast postet später auf X Aufnahmen von türkischen Fans während der Nationalhymne, die von einer Kamera des ZDF gedreht wurden. Man sieht deutlich, dass sich viele Fans dem Aufruf der Ultra-Gruppierung angeschlossen haben und den Wolfsgruß zeigen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Wolfsgruß: Altintop mit wilder Erzählung bei MagentaTV

Sollte man diese hässlichen Bilder also demonstrativ ignorieren? Kann man das überhaupt, wenn Tausende mitmachen? Derweil gerät MagentaTV wegen eines anderen Vorfalls in die Kritik. Der türkische Teammanager Hamit Altintop, früher bei Schalke 04 und Bayern München unter Vertrag, darf im Interview in der Vorberichterstattung die Handgeste verharmlosen und relativieren.


Mehr Themen für dich:


Bei MagentaTV spricht Altintop von „Falschinformationen in der Presse“, die von Politikern teilweise ausgenutzt worden seien. Das sei „unfair“. Der Wolfsgruß sei ein Symbol für die Türkei, die „mehr als 5.000 Jahre alt“ sei .

Die moderne Türkei wurde 1923 gegründet. Das Jahr 1299 gilt als Gründungsjahr des Osmanischen Reiches. Das erste Türk-Kaganat, ein Steppenreich der Kök-Türken in Zentralasien, das bis ins heutige China reichte, entstand 552. Wie eindeutig extremistisch dagegen Experten mit türkischem Hintergrund die Wolfsgruß-Handgeste einordnen, liest du hier.