Eisenach fliegt aus dem DHB-Pokal

Die große Überraschung ist ausgeblieben: Der ThSV Eisenach hat den Einzug in die zweite Runde des DHB-Pokals verpasst. Im Final-Four-Turnier in Erlangen holte das Team von Trainer Christoph Jauernik am Samstag zwar den erwarteten Auftaktsieg gegen die SG Nußloch. Doch der Neu-Bundesligist und Gastgeber war für die Thüringer eine Nummer zu groß. Gegen den HC Erlangen schied der ThSV am Sonntag mit einer 23:30-Niederlage aus.

In der ersten Halbzeit hatten die Eisenacher zwischenzeitlich deutlich zurückgelegen. 8:14 stand es in der 27. Minute. Mit 9:14 ging es in die Pause, bevor der ThSV im zweiten Durchgang noch einmal rankam. In der 39. Minute trennten die Finalgegner nur noch zwei Tore: 14:16 hieß es zu diesem Zeitpunkt aus Gästesicht. Doch danach ging den Erstliga-Absteigern die Puste aus und Erlangen konnte die Partie deutlich für sich entscheiden.

ThSV-Coach: Partie war Prüfstein für die Saison

„Erlangen hat unsere Schwächen konsequent genutzt“, sagte Coach Jauernik im Anschluss. „Wir haben uns um den Lohn gut herausgespielter Torchancen gebracht.“ Dennoch blickte der Trainer auch nach vorn: „Die Partie war für uns ein wichtiger Prüfstein im Hinblick auf die bevorstehende Punktspielsaison.“

Am Samstag hatte der ThSV einen standesgemäßen 34:22 (21:10)-Sieg gegen den Drittligisten Nußloch geholt und war so in das Endspiel eingezogen. Der HC Erlangen folgte den Thüringern mit einem 33:26 (16:12)-Erfolg über Bayer Dormagen. Am Wochenende fanden bundesweit 16 Turniere statt, in denen es für jeweils vier Teams um den Einzug ins DHB-Achtelfinale ging.

Diese 16 Mannschaften stehen im Achtelfinale des DHB-Pokals

SG Flensburg-Handewitt
GWD Minden
SC Magdeburg
THW Kiel
Füchse Berlin
DHfK Leipzig
TSV Hannover-Burgdorf
Bergischer HC
HC Erlangen
SG BBM Bietigheim
HBW Balingen-Weilstetten
Rhein-Neckar Löwen
Frisch Auf Göppingen
TSG Ludwigsh-Friesenheim
HSG Wetzlar
MT Melsungen