FF USV Jena gelingt gegen Gladbach zweiter Saisonsieg

Die Jenaerin Maren Tellenbröker (Mitte) gibt im Spiel FF USV Jena gegen Borussia Mönchengladbach erfolgreich ihr Bundesligadebut.
Die Jenaerin Maren Tellenbröker (Mitte) gibt im Spiel FF USV Jena gegen Borussia Mönchengladbach erfolgreich ihr Bundesligadebut.
Foto: Jürgen Scheere/FF USV Jena

Die Bundesliga-Fußballerinnen des FF USV Jena haben gegen Borussia Mönchengladbach ihren zweiten Saisonsieg eingefahren. Die Thüringerinnen gewannen am Sonntag gegen den noch immer punktlosen Aufsteiger mit 1:0 (1:0). Amber Hearn erzielte das Tor des Tages in der 24. Minute. Das Spiel im Ernst-Abbe-Sportfeld sahen 464 Zuschauer.

In der ersten Halbzeit macht vor allem der FF USV Druck. Gekrönt wird der Einsatz der Jenaerinnen durch den von Hearn verwandelten Nahschuss, doch auch die Borussia setzt Nadelstiche. Mal muss Jenas Keeperin Kathrin Längert für Ordnung sorgen, mal rettet der Pfosten die Situation.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs setzten die Jenaerinnen ihr kraftvolles Spiel zunächst fort. Doch bereits zehn Minuten nach Wiederanpfiff melden sich die Borussinnen zurück und bekommen spürbar Oberwasser. In der 54. Minute schickt Jule Dallmann die pfeilschnelle Kelly Simons, die erst von Maren Tellenbröker – die an diesem Tag das erste Bundesligaspiel ihrer jungen Karriere bestreitet – gestoppt werden kann. Danach trennt Jana Sedlackova die erneut enteilte Simons mit einer gekonnten Grätsche im Strafraum vom Ball. In der 57. Minute spielt die eingewechselte Tiffany Cameron einen schnellen Doppelpass mit Simons – der Schuss von Cameron klatscht an die Latte. Den nächsten Simons-Angriff beendet Längert, die der jungen Angreiferin beherzt entgegen rutscht.

Schließlich bringt der FF USV die Partie dann aber doch wieder unter Kontrolle und rettet den schmalen Vorsprung bis über die Ziellinie. „Ich denke, dass wir heute zwei unterschiedliche Halbzeiten gesehen haben“, sagt Cheftrainer Christian Franz-Pohlmann.

  • FF USV Jena: Längert – Melhado, Sedlackova, Seiler (62. Vonkova), Tellenbröker – Utes, Da Silva, Herrmann, Hausicke (85. Weiß), Arnold (91. Luis) – Hearn
  • Borussia Mönchengladbach: Bellinghoven – Koj (46. Cameron), Frommont, Starmanns (83. Schmitz), Bogenschütz – P. Dallmann, L. Dallmann, Lohmann (74. Oppedisano), Kleinikel, Wahlen – Simons
  • Gelbe Karte: Hausicke (63.), Arnold (73.), Hearn (80.) / Wahlen (89.)
  • Schiedsrichterin: Christine Weigelt (Leipzig)