Gelungener Auftakt für ThSV Eisenach gegen EHV Aue

Die Eisenacher jubeln nach dem Sieg über den EHV Aue.
Die Eisenacher jubeln nach dem Sieg über den EHV Aue.
Foto: imago/Kruczynski
  • Auswärtssieg für ThSV Eisenach bei EHV Aue
  • Die Thüringer gewinnen mit 24:20
  • Eine gute Figur machte der Eisenacher Torwart Jan-Steffen Redwitz

Der ThSV Eisenach ist mit einem Auswärtssieg in die neue Saison der 2. Handball-Bundesliga gestartet. Die Mannschaft von Trainer Christoph Jauernik gewann am Freitagabend beim EHV Aue mit 24:20 (11:10). Beste Werfer mit jeweils fünf Treffern waren Tomas Urban, Adrian Wöhler und Matthias Gerlich auf Seiten der Eisenacher und Gregor Remke für Aue. "Wir haben vor allem in der zweiten Halbzeit zu viele Chancen vergeben. Deshalb geht die Niederlage in Ordnung", sagte EHV-Manager Rüdiger Jurke unmittelbar nach dem Schlusspfiff.

ThSV Eisenach gegen EHV Aue: Ausgeglichene Partie bis zur Halbzeit

Vor 1250 Zuschauern entwickelte sich von Beginn an ein umkämpftes Ostduell. Die Gastgeber leisteten sich in der Anfangsphase allerdings mehrere Fehler im Angriff, die zu einem 4:7-Rückstand (12.) führten. EHV-Trainer Stephan Swat reagierte mit einer Auszeit, die Wirkung zeigte.

Aue kämpfte sich innerhalb von 120 Sekunden zurück und konnte durch Jan Faith zum 7:7 (14.) ausgleichen. Bis zur Pause blieb die Partie ausgeglichen, wobei die Hausherren in der ersten Hälfte mit einigen unglücklichen Schiedsrichter-Entscheidungen haderten.

ThSV-Torhüter Redwitz lässt Auer verzweifeln

Den besseren Start in den zweiten Durchgang erwischten die Gäste. Gerlich sorgte in der 38. Minute für die erste Vier-Tore-Führung für Eisenach zum 16:12. Zudem konnte sich der ThSV in dieser Phase auf seinen Torhüter Jan-Steffen Redwitz verlassen, der mit starken Paraden die Auer Angreifer verzweifeln ließ. Duje Miljak erhöhte auf der Gegenseite auf 19:12 (42.) für die Thüringer, die bis zum Ende nichts mehr anbrennen ließen und sich über die ersten zwei Punkte der Saison 2017/18 freuen durften.

Schwerer Auftakt und Optimismus beim ThSV Eisenach

Christoph Jauernik, Trainer des ThSV Eisenach (Archivfoto)
Christoph Jauernik, Trainer des ThSV Eisenach (Archivfoto)
Foto: Imago / pmk

Heißer Start in die 2. Bundesliga: Mit dem Derby in Aue starten die Handballer des ThSV Eisenach in die neue Saison. Das Team von Trainer Christoph Jauernik will dort gleich siegen. Um sein Saisonziel zu erreichen. Das heißt: Top 6.

Mehr lesen