Thüringer Handballerinnen qualifizieren sich für Champions League

Der Thüringer Handballclub machte die Qualifikation in die Champions League perfekt.
Der Thüringer Handballclub machte die Qualifikation in die Champions League perfekt.
Foto: Franziska Braun
  • THC schlägt Höörs (33:24) im Quali-Finale
  • Champions League in Gruppe C

Die Bundesliga-Handballerinnen des Thüringer HC haben sich für die Champions League qualifiziert. Der sechsmalige deutsche Meister setzte sich am Sonntag im Finale des Qualifikationsturniers in Nordhausen gegen den schwedischen Champion H 65 Höörs HK mit 33:24 (16:9) durch. Tags zuvor hatte die Mannschaft von Trainer Herbert Müller gegen Mecalia Atletico Guardes aus Spanien im Halbfinale klar mit 31:21 gewonnen. Die Schwedinnen bezwangen auf dem Weg ins Finale Hypo Niederösterreich mit 32:19.

Damit spielt der Thüringer HC in der Königsklasse nun in der Gruppe C mit HC Vardar, Larvik und FTC-Rail Cargo Hungaria.

Im Endspiel kamen beide Kontrahenten nur schwer in Fahrt, nach acht Minuten stand es gerade mal 2:1 für Höörs. Doch der THC kämpfte sich ins Spiel und setzte sich ab (12:8/27.). In Hälfte zwei kamen die Schwedinnen beim 24:27 (54.) noch mal auf drei Tore heran. Aber der THC behielt die Nerven und machte die Qualifikation perfekt.