Eisenacher Handballer rutschen durch Heimniederlage in Abstiegszone

Justin Mürköster vom ThSV Eisenach bei einem seiner fünf Treffer gegen den Wilhelmshavener HV.
Justin Mürköster vom ThSV Eisenach bei einem seiner fünf Treffer gegen den Wilhelmshavener HV.
Foto: sportfotoseisenach
  • ThSV Eisenach unterliegt Wilhelmshavener HV mit 25:26
  • Niederlage bringt den ThSV in Richtung Abstieg

Die Niederlagenserie des ThSV Eisenach reißt nicht ab. Die Zweitliga-Handballer unterlagen am Samstag dem bis dato noch sieglosen Wilhelmshavener HV mit 25:26 (10:16). Für das Team von Trainer Christoph Jauernik war es am sechsten Spieltag die fünfte Niederlage nacheinander. Bei den Wartburgstädtern waren Alexander Saul (7/2) und Matthias Gerlich (7) am erfolgreichsten.

Aufholjagd ohne Happy End für den ThSV

Vor 1317 Zuschauern verlief die Partie bis zur zehnten Minute recht ausgeglichen. Danach zogen die Gäste auf und davon, sie erarbeiteten sich bis zur Pause einen Sechs-Tore-Vorsprung. Im zweiten Abschnitt startete der Gastgeber seine Aufholjagd und kämpfte sich bis zum 23:23-Ausgleich heran (54.). Mehr ließen die Wilhelmshavener nicht zu, sie agierten cleverer und brachten ihren ersten Saisonerfolg über die Zeit.

Durch die Niederlage stürzte Eisenach in die Abstiegszone, sie belegen momentan den 17. Platz.