Negativserie beim ThSV Eisenach hält an: Sechste Niederlage im siebten Spiel

Für Trainer Christoph Jauernik und seinen ThSV Eisenach läuft es nicht gut. (Archivfoto)
Für Trainer Christoph Jauernik und seinen ThSV Eisenach läuft es nicht gut. (Archivfoto)
Foto: imago/Eibner
  • ThSV Eisenach trifft auswärts auf HBW Balingen-Weilstetten
  • Eisenacher Handballer verlieren mit 22:32

Der Negativtrend hält beim ThSV Eisenach an. Die Thüringer kassierten beim HBW Balingen-Weilstetten am Freitag die sechste Niederlage im siebten Saisonspiel der 2. Handball-Bundesliga. Durch das 22:32 (11:16) rutschte die Mannschaft von Trainer Christoph Jauernik auf den vorletzten Platz ab. Bester Torschütze bei den Gästen war Alexander Saul (7/3).

Gegner bringen ThSV zur Verzweiflung

Die erste Halbzeit begann zunächst recht ausgeglichen. Nach dem 5:5 folgten für die Gäste sieben torlose Minuten, ehe Saul mit einem Strafwurf zum 6:10 verkürzte (15.). In dieser Phase fehlte im Angriff die Genauigkeit. Zudem brachte ein glänzend aufgelegter HBW-Keeper Marouen Maggaiz die Eisenacher schier zur Verzweiflung.

Eisenacher können Rückstand nicht aufholen

Bis zur Pause hielt der HBW Balingen-Weilstetten den Vorsprung konstant, wenngleich die Eisenacher nun zielsicherer agierten. Nach dem Seitenwechsel bot sich den 1993 Zuschauern ein ähnliches Bild. Trotz kämpferischer Leistung schafften es die Eisenacher nicht, den Fünf-Tore-Rückstand entscheidend zu verkürzten.