Erneute Niederlage für ThSV Eisenach

Niedergeschlagen kauern die Eisenacher nach dem Abpfiff auf der Bank: Nachwuchsspieler Luca Baur, Alexander Saul, Hannes Iffert und Matthias Gerlich.
Niedergeschlagen kauern die Eisenacher nach dem Abpfiff auf der Bank: Nachwuchsspieler Luca Baur, Alexander Saul, Hannes Iffert und Matthias Gerlich.
Foto: Fotostudio Gräbedünkel
  • ThSV Eisenach unterliegt SG BBM Bietigheim knapp mit 26:29
  • Für die Eisenacher ist es die neunte Niederlage in Folge

Der ThSV Eisenach kann einfach nicht mehr gewinnen. Der Zweitligist musste am Samstagabend in eigener Halle auch der favorisierten SG BBM Bietigheim beim 26:29 (12:12) den Vortritt lassen und rangiert mit nur einem Sieg weiter im Tabellenkeller. Alexander Saul war mit 10/6 Toren erfolgreichster Werfer bei den Gastgebern, Marcel Niemeyer traf viermal. Für die Gäste traf Patrick Rentschler sechsmal.

ThSV Eisenach erholt sich von Rückstand nicht mehr

Eisenach bot dem Favoriten über weite Strecken Paroli. Vor der Pause schafften es die Thüringer aber nicht die fahrlässige Chancenverwertung der Gäste in einen größeren Vorsprung umzumünzen. Immer wieder scheiterten sie am hervorragend aufgelegten Domenico Ebner im Bietigheimer Tor. Mehr als eine Zwei-Tore-Führung (10:8/21.) war nicht möglich. Nach der Pause drehte dann Bietigheim im Angriff auf. Eisenach konnte bis zur 44. Minute zwar immer wieder ausgleichen, dann aber zogen die Gäste davon. Vom Fünf-Tore-Rückstand (20:25/49.) erholte sich der ThSV nicht mehr.

Für die Eisenacher war die Niederlage in Bietigheim die neunte in Folge. Der ThSV ist damit das Schlusslicht der Tabelle.

Bittere Niederlage für den ThSV Eisenach in Lübeck

Der ThSV-Coach Christoph Jauernik hat zum achten Mal in Folge die Niederlage seines Teams zu verdauen. (Archivfoto)
Der ThSV-Coach Christoph Jauernik hat zum achten Mal in Folge die Niederlage seines Teams zu verdauen. (Archivfoto)
Foto: imago/Pressefoto Baumann
  • Achte Niederlage in Serie für ThSV Eisenach beim Gastgeber VfL Lübeck Schwartau
  • Trotz kurzzeitiger Führung geben die Gäste das Heft aus der Hand
  • Am Ende unterliegt das Jauernik-Team mit 17:22 Zählern
Mehr lesen