Kantersieg zum Jahresende: THC deklassiert Rödertal

Das letzte Spiel des Jahres bestritt der Thüringer HC am Samstag gegen den HC Rödertal.
Das letzte Spiel des Jahres bestritt der Thüringer HC am Samstag gegen den HC Rödertal.
Foto: Franziska Braun
  • Jahresabschluss für den Thüringer HC
  • HC Rödertal beim THC zu Gast

Die Bundesliga-Handballerinnen vom Thüringer HC haben mit dem neunten Sieg im neunten Spiel ihre Serie weiter ausgebaut und die Tabellenführung behauptet. Das Team von Trainer Herbert Müller gewann am Samstag gegen den Aufsteiger und Tabellenletzten HC Rödertal mit 31:14 (16:6).

Thüringer HC enteilt zum 9:0

Von Beginn an wurden die Thüringerinnen ihren Favoritenrolle gerecht und enteilten schnell auf 9:0 (13. Minute). Bei den Rödertalerinnen machte sich anfangs der Respekt deutlich bemerkbar: Der erste Treffer für Team von Trainer Karsten Knöfler fiel in der 15. Minute.

Sichere THC-Defensive

In der Abwehr agierte der THC wie bereits im Spiel beim Buxtehuder SV sehr konzentriert. Die Defensive stand kompakt, so dass Rödertal kaum Lücken fand, um erfolgreich abzuschließen. Mehr als sechs Gegentreffer ließen die Thüringerinnen in der ersten Hälfte nicht zu.

Zweite Halbzeit: Thüringerinnen etwas nachlässiger

Im zweiten Abschnitt schlichen sich im Angriffsspiel der Thüringerinnen Unkonzentriertheiten ein. Rödertal kämpfte, brachte den Favoriten aber nicht in Bedrängnis. Im Angriff präsentierte sich Iveta Luzumova (8/1) einmal mehr als beste THC-Torschützin. Auf der Gegenseite war Egle Alesiunaite mit vier Toren am erfolgreichsten.

THC weiter ohne Punktverlust

Mit dem Heimerfolg behauptete der THC die Tabellenspitze und verabschiedete sich verlustpunktfrei aus dem alten Jahr. Rödertal bleibt ohne Punkte das Schlusslicht der Liga.