VfB Suhl verliert unter neuem Trainer, zeigt aber bessere Leistung

Die Fans des VfB Lotto Thüringen Suhl. (Archivfoto)
Die Fans des VfB Lotto Thüringen Suhl. (Archivfoto)
Foto: imago/Gerhard König
  • Niederlage des VfB Suhl Lotto Thüringen unter dem neuen Trainer
  • Das Team von Mateusz Zarczynski unterliegt MTV Allianz Stuttgart
  • Doch positive Tendenzen sind zumindest erkennbar

Die Bundesliga-Volleyballerinnen des VfB Suhl Lotto Thüringen haben beim Debüt von Trainer Mateusz Zarczynski eine Niederlage kassiert. Bei MTV Allianz Stuttgart unterlag das Team nach 106 Spielminuten mit 1:3 (25:17, 18:25, 22:25, 21:25), zeigte aber eine deutliche Leistungssteigerung. Der 27-jährige Pole Zarczynski hatte am vergangenen Dienstag die Nachfolge des entlassenen Han Abbing übernommen und durfte sich am Samstag zumindest über den Satzgewinn zum Auftakt freuen.

Einbruch des VfB Suhl ab dem zweiten Satz

Auch danach ließen die Suhlerinnen den Gegner kaum einmal mehr als vier Punkte davonziehen und hielten die Partie vor 1300 Zuschauern offen. „Leider sind wir ab dem zweiten Satz von unserem System abgewichen und haben nicht mehr so gut aufgeschlagen“, sagte Zarczynski. Als beste Spielerinnen wurden Angreiferin Nika Daalderop für Stuttgart und Krista DeGeest für den VfB Suhl geehrt.