Thüringer HC nicht zu stoppen - Nellingen geht unter

Sicherer Rückhalt für den Thüringer HC gegen den TV Nellingen: Torhüterin Jana Krause.
Sicherer Rückhalt für den Thüringer HC gegen den TV Nellingen: Torhüterin Jana Krause.
Foto: Imago / Sportfoto Rudel
  • Thüringer HC überzeugt beim TV Nellingen
  • Ungefährdeter THC-Sieg

Die Handballerinnen des Thüringer HC haben mit dem zwölften Saisonsieg den ersten Bundesliga-Platz behauptet. Beim TV Nellingen gewann das Team von Trainer Herbert Müller am Mittwoch mit 30:19 (15:13). Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase stellte sich der THC etwas besser auf das TV-Angriffsspiel ein, in der Abwehr packten die THC-Spielerinnen aggressiver zu. Torfrau Jana Krause erwies sich zudem als sicherer Rückhalt.

Thüringer HC macht Spiel zur klaren Angelegenheit

Bis zur 20. Minute führten die Thüringerinnen mit 12:7. Nellingen ließ aber nicht locker und verkürzte bis zur Pause auf zwei Treffer. Die zweite Hälfte gehörte dem THC, Krause glänzte mit überragenden Paraden. Im Angriff stachen Iveta Luzumova (6/2) und Beate Scheffknecht (6) heraus. Bei Nellingen traf Louisa Wolf (7/1) am häufigsten.

Herbert Müller mit erster Halbzeit unzufrieden

„Uns war klar, dass das heute ein schweres Spiel wird“, sagte THC-Coach Müller im Anschluss. „Erst in der zweiten Halbzeit konnte ich zufrieden sein – da haben wir eine ganz andere Abwehr gespielt als in den ersten 30 Minuten, wo wir viel zu viele Würfe von Roxana Ioenac zugelassen haben.“

Thüringer HC kassiert erste Niederlage in Champions-League-Hauptrunde

Herbert Müller, Trainer des Thüringer HC. Sein Team kassierte gegen ZRK Buducnost Podgoric eine deutliche Niederlage. (Archivfoto)
Herbert Müller, Trainer des Thüringer HC. Sein Team kassierte gegen ZRK Buducnost Podgoric eine deutliche Niederlage. (Archivfoto)
Foto: dpa
  • ZRK Buducnost zu stark für Thüringer HC
  • Erste THC-Niederlage in der Hauptrunde der Champions League
Mehr lesen