Eisenach bricht nach der Pause gegen Konstanz ein

Der ThSV Eisenach konnte gegen Konstanz nur eine Halbzeit mithalten. (Archivfoto)
Der ThSV Eisenach konnte gegen Konstanz nur eine Halbzeit mithalten. (Archivfoto)
Foto: sportfotoseisenach
  • ThSV Eisenach trifft auf HSG Konstanz
  • Thüringer brechen in zweiter Halbzeit ein

Eine bitte Niederlage mussten die Zweitliga-Handballer des ThSV Eisenach am Sonntag hinnehmen. Das Team von Trainer Arne Kühr unterlag der HSG Konstanz vor heimischen Publikum mit 20:30 (12:11). Bester Werfer war Alexander Saul mit neun Treffern, Marcel Schliedermann sah in der 22. Minute die rote Karte.

ThSV Eisenach bricht ein

Bis zur Pause lag Eisenach noch auf Kurs, führte knapp mit einem Treffer. Nach dem Seitenwechsel zog Konstanz dann aber zum 20:12 davon (40.). Eisenach lief nur noch hinterher und kassierte seine 17. Saisonniederlage, wodurch das Team auf den vorletzten Tabellenplatz rutschte.