Thüringer HC stockt auf drei Torhüterinnen auf

Torhüterin Ann-Cathrin Giegerich wechselt von der Neckarsulmer Sport-Union zum Thüringer HC. (Archivfoto)
Torhüterin Ann-Cathrin Giegerich wechselt von der Neckarsulmer Sport-Union zum Thüringer HC. (Archivfoto)
Foto: Imago / Beautiful Sports
  • Thüringer HC holt neue Torhüterin
  • Ann-Cathrin Giegerich kommt aus Neckarsulm

Tabellenführer Thüringer HC verstärkt seinen Handball-Kader in der kommenden Bundesliga-Saison mit Torhüterin Ann-Cathrin Giegerich. Die 26-Jährige wird vom Ligakonkurrenzen Neckarsulmer Sport-Union nach dem Ende dieser Spielzeit zum THC stoßen. Giegerich erhält einen Vertrag bis Sommer 2020. Sie soll mit Jana Krause und Kristy Zimmerman das THC-Torhüterinnen-Trio bilden. Auf dieser Position seien die Planungen damit abgeschlossen, hieß es in einer Vereins-Mitteilung am Donnerstag.

Giegerich soll beim Thüringer HC wieder auf Topniveau kommen

Nach schweren Knieverletzungen, die ihre Karriere empfindlich bremsten, will die neunmalige Nationalspielerin zurück zu alter Stärke finden. Man freue sich, sie dabei zu unterstützen, „dass sie wieder ihr absolutes Topniveau erreicht“, sagte THC-Trainer Herbert Müller. „Ich bin sehr glücklich über diese tolle Möglichkeit und dankbar für das Vertrauen“, sagte Giegerich. Sie sehe den Wechsel „als Herausforderung und Chance nach den überwundenen Verletzungen in den letzten Jahren wieder auf Topniveau zu kommen und zu zeigen, was in mir steckt.“

Der THC hatte am vergangenen Spieltag bei Griegerichs Noch-Arbeitgeber in Neckarsulm 39:27 gewonnen.