ThSV mit starker Aufholjagd - aber am Ende ohne Wurfglück

Das letzte bisschen Glück hat beim ThSV Eisenach am Samstag gefehlt. (Archivfoto)
Das letzte bisschen Glück hat beim ThSV Eisenach am Samstag gefehlt. (Archivfoto)
Foto: sportfotoseisenach
  • Knappes Ende zwischen ThSV Eisenach und HBW Balingen-Weilstetten
  • Thüringer Handballer mit kämpferischer Leistung

Die Handballer des ThSV Eisenach haben in der 2. Bundesliga ihre 18. Niederlage kassiert und im Kampf um den Klassenverbleib einen wichtigen Sieg knapp verpasst. Am Samstagabend verlor das Team von Trainer Arne Kühr gegen den Siebten HBW Balingen-Weilstetten knapp mit 30:31 (16:19). Kämpferisch boten die Wartburgstädter eine starke Leistung. Bester ThSV-Torschütze war Alexander Saul mit neun Treffern.

Kampf des ThSV Eisenach wird nicht belohnt

Selbst als Eisenach in der ersten Hälfte mit fünf Treffern (13:18) zurücklag, arbeitete sich das Team wieder zurück ins Spiel. Nach dem Seitenwechsel lag sogar der Ausgleichstreffer in der Luft. Dem Gastgeber fehlte in den entscheidenden Situationen unter anderem das Wurfglück, während die Gäste etwas konsequenter agierten. In der Tabelle rutschte der ThSV durch das schlechtere Torverhältnis auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Der Rückstand zu einem Nichtabstiegsplatz beträgt drei Zähler.