Nachwuchs und Abschied – THC baut an Kader für kommende Saison

Kerstin Wohlbold (Nr 31) wird dem THC kommende Saison fehlen - sie wird Mutter. Hier setzt sie sich gegen eine Spielerin aus Metzingen durch, den neuen Verein von Anika Niederwieser. (Archiv)
Kerstin Wohlbold (Nr 31) wird dem THC kommende Saison fehlen - sie wird Mutter. Hier setzt sie sich gegen eine Spielerin aus Metzingen durch, den neuen Verein von Anika Niederwieser. (Archiv)
Foto: Imago / Eibner
  • Niederwieser wechselt Ende der Saison nach Metzingen
  • THC Kapitänin Wohlbold wird Mutter

Der Thüringer Handballclub steht vor Veränderungen im Kader. Anika Niederwieser wird den Verein Richtung Metzingen verlassen. Kapitänin Kerstin Wohlbold freut sich im August über Nachwuchs.

Anika Niederwieser wechselt nach Metzingen

Handballerin Anika Niederwieser von Bundesligist Thüringer HC wird zur kommenden Saison zur TuS Metzingen wechseln. Das teilte der THC am Montagabend mit. „Nach der Verpflichtung von Emily Bölk war es für Anika nur logisch, sich anderweitig zu orientieren“, sagte Trainer Herbert Müller. „Wir hatten mit Anika in den zwei Jahren viel Freude, sowohl sportlich, als auch menschlich.“ Als einen Grund für den Wechsel gaben die Thüringer zudem an, dass die Südtirolerin damit näher an ihrer Heimat wohnen werde.

Mutterfreuden bei Kerstin Wohlbold

Ein sportlicher Verlust aber tolle private Meldungen gibt es von Kerstin Wohlbold. Sie sieht Mutterfreuden entgegen und fällt somit als sportliche Stütze auf dem Parkett für den Bundesligisten Thüringer HC vorerst aus. Im August erwartet die langjährige Nationalspielerin gemeinsam mit ihrem Freund Marcel Nachwuchs. „Der Ausfall unserer Kapitänin ist für uns natürlich ein herber Verlust, wir freuen uns aber riesig für sie! Kerstin ist beim THC über viele Jahre eine absolute Führungsspielerin auf und neben dem Feld, legt aber nun den Fokus erst einmal auf ihre familiären Planungen“, sagte THC-Trainer Herbert Müller. Das Karriereende bedeutet es aber nicht, erklärte Wohlbold: „Ich möchte gerne noch einmal mit meiner Mannschaft um einen Titel mitspielen.“