Knappes Spiel: Eisenach zittert weiter um Klassenerhalt

Arne Kühr, Trainer des ThSV Eisenach (Archivfoto)
Arne Kühr, Trainer des ThSV Eisenach (Archivfoto)
Foto: Imago / Eibner
  • ThSV Eisenach hat Eintracht Hildesheim zu Gast
  • Klassenerhalt in 2. Bundesliga wird immer schwerer

Der ThSV Eisenach hat im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Handball-Bundesliga einen weiteren Rückschlag erlitten. Das Team von Trainer Arne Kühr verlor am Samstagabend gegen Eintracht Hildesheim mit 30:31 (14:16). Im Kampf um den Verbleib in der 2. Liga hat der ThSV nun noch zwei Spiele zu absolvieren, um den Sprung vom Abstiegsplatz noch zu schaffen. Beste Werfer bei Eisenach waren Ibai Meoki-Etxebeste, Matthias Gerlich und Alexander Saul mit jeweils sechs Toren.

Hildesheim geht in Eisenach in Führung

Die Thüringer starteten gut ins Spiel und führten gleich mit 3:1. nach ausgeglichem Spielverlauf konnten die Gäste erstmals in der 24. Minute mit 12:11 in Führung gehen. Drei Minuten später gelang Hildesheim beim 15:12 sogar erstmals eine Drei-Tore-Führung.

ThSV hat Ausgleich am Schluss in der Hand

Nach dem Wechsel kämpften sich die Gastgeber bis zur 38. Minute wieder heran, drei Minuten später gelang sogar die 23:21-Führung. Doch die ThSV-Abwehr hatte immer wieder Probleme mit Eintracht-Werfer Savvas Savvas, der insgesamt zwölf Treffer erzielte. Nach spannender Schlussphase vergab Gerlich 20 Sekunden vor der Schlusssirene vom Siebenmeterpunkt die Chance zum Ausgleich. Er scheiterte an Gäste-Torhüter Jakub Lefan.