Thüringer Handballerinnen schließen Meistersaison mit Heimsieg ab

Der Thüringer HC war auch gegen Beyer Leverkusen wieder das Maß aller Dinge.
Der Thüringer HC war auch gegen Beyer Leverkusen wieder das Maß aller Dinge.
Foto: Franziska Braun
  • Thüringer HC beendet erfolgreiche Saison
  • Auch Bayer Leverkusen kann THC  in Salzahalle nicht besiegen

Die deutschen Handball-Meisterinnen vom Thüringer HC haben die Saison mit einem Heimsieg beendet. Das Team von Trainer Herbert Müller setzte sich am Samstag in Bad Langensalza mit 30:24 (14:10) gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen durch. Damit blieben die THC-Frauen vor heimischer Kulisse in dieser Saison ungeschlagen. Sie hatten sich bereits Ende April vorzeitig zum siebten Mal die Meisterschaft gesichert.

Thüringer HC macht Dortmund-Niederlage wieder gut

Mit dem Heimerfolg zum Abschluss gelang den Thüringerinnen auch Wiedergutmachung für die Niederlage zuvor beim BVB Dortmund. Es war erst die zweite in dieser Spielzeit gewesen. „Die Mannschaft kommt auf dem Zahnfleisch daher, das soll keine Entschuldigung für den Ausrutscher in Dortmund sein. Aber es ist nun gut so, dass die Saison zu Ende geht“, sagte Coach Müller bereits vor der Partie gegen die Leverkusenerinnen.