Der FCC lebt! Jena schlägt Wiesbaden - Osnabrück aufgestiegen

Der FCC hat am Samstag Wehen-Wiesbaden geschlagen.
Der FCC hat am Samstag Wehen-Wiesbaden geschlagen.
Foto: Christoph Worsch

Der FC Carl Zeiss Jena ist noch voll im Rennen. Der FCC schlug am Samstag den SV Wehen-Wiesbaden mit 3:1 (2:0). Ein extrem wichtiger Dreier für Jena im Abstiegskampf – der Sieg gegen das Spitzenteam vor 5.577 Zuschauern im heimischen Ernst-Abbe-Sportfeld war völlig verdient.

Nach einer Brügmann-Flanke nickte René Eckhardt den Ball in der 18. Minute zur Führung ins Tor der Wiesbadener. In der 27. Minute war es dann Phillip Tietz, der nach einem Sololauf ganz cool auf 2:0 für Jena stellte.

Wiesbaden machte es dann noch mal spannend: Manuel Schäffler erzielte per Kopf (73.) den Anschlusstreffer. Aber FCC-Kicker Felix Brügmann machte den Deckel mit seinem 3:1 in der Nachspielzeit dann drauf.

Jena hat jetzt 37 Punkte und ist damit punktgleich mit Eintracht Braunschweig. Die Braunschweiger spielen am Montag in Uerdingen. Fortuna Köln liegt mit 38 Punkten auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz.

Durch den FCC-Sieg ist der VfL Osnabrück in die zweite Liga aufgestiegen. Der VfL bezwang Aalen mit 2:0 (1:0). (ck)