Niederlage für RWE: Acht Tore im Ostkracher - Erfurt bleibt unten

Alexander Schmidt (Erfurt, links ) im Laufduell mit Felix Geisler (Energie Cottbus).
Alexander Schmidt (Erfurt, links ) im Laufduell mit Felix Geisler (Energie Cottbus).
Foto: imago images / Steffen Beyer

Cottbus/Erfurt. Der FC Rot-Weiß Erfurt muss eine Niederlage einstecken. Im Ostkracher bei Absteiger FC Energie Cottbus gab es für RWE nichts zu holen – am Ende hieß es 3:5 (2:2).

Dabei hatte Erfurt gleich zwei Rückstände aufgeholt. Velimir Jovanovic stellte mit einem Doppelschlag auf 2:2. Damit ging es dann auch in die Pause.

Erfurt verliert - weil Beyazit macht den Deckel draufmacht

Nach dem zwischenzeitlichen 3:3-Ausgleich von Erfurts Alex Schmitt keimte bei den Thüringern erneut Hoffnung auf. Cottbus' Doppeltorschütze Abdulkadir Beyazit zerstörte diese dann wieder.

Die Tore:

  • 5:3 Abdulkadir Beyazit (70.)
  • 4:3 Abdulkadir Beyazit (67.)
  • 3:3 Alexander Schmitt (50.)
  • 3:2 Felix Brügmann (47.)
  • 2:2 Velimir Jovanovic (24.)
  • 2:1 Velimir Jovanovic (20.)
  • 2:0 Berkan Taz (19.)
  • 1:0 Felix Brügmann (7.)

Nach drei Spielen hat RWE nach wie vor nur einen Punkt auf dem Konto. In der Regionalliga-Tabelle rangiert das Team von Trainer Thomas Brdaric auf Platz 16. (ck)