Veröffentlicht inFussball

England: Paukenschlag vor EM-Start! Sogar der Gegner ist überrascht

Vor der EM 2024 sorgt der englische Nationaltrainer für eine faustdicke Überraschung. Der Gruppengegner freut sich über diese Nachricht.

England
u00a9 IMAGO/Shutterstock

Das sind die Gruppen der EM 2024 in Deutschland

Bei der EM 2024 treten 24 Mannschaften in sechs Gruppen an. Wir stellen sie dir vor!

Neben Frankreich gehört England bei der EM 2024 zu den großen Favoriten. Wenige Tage vor dem Turnier sorgt der EM-Finalist von 2021 aber für mächtig Wirbel. Nicht nur die verpatzte Generalprobe gegen Island wird in der Heimat kritisch beäugt, sondern auch die Kader-Entscheidungen von Nationaltrainer Gareth Southgate.

Und auch die Gegner schauen bei England ganz genau hin. Beim ersten EM-Gruppengegner der „Three Lions“ sorgen Southgates Entscheidung sogar für kleine Freudensprünge.

England: Southgate streicht viele Stars aus dem EM-Kader

James Maddison (Tottenham Hotspur), Curtis Jones (FC Liverpool), Harry Maguire (Manchester United/Verletzt), Jack Grealish (Manchester City), James Trafford (FC Burnley), Jarell Quansah (FC Liverpool) und Jarrad Branthwaite (FC Everton) mussten vor der EM noch ihre Koffer packen. Sie stehen nicht im endgültigen Aufgebot der Engländer.

+++ Manuel Neuer: Zweifel an DFB-Keeper wachsen – Nagelsmann trifft Entscheidung +++

Schon vorher wurden Marcus Rashford (Manchester United), Jadon Sancho (Borussia Dortmund/Manchester United), Jordan Henderson (Ajax Amsterdam) und Eric Dier (Bayern München) gar nicht erst ins vorläufige Aufgebot genommen. Damit verzichtet Southgate gleich auf eine Reihe von Stars, die in den vergangenen Jahren noch zu wichtigen Größen in der Nationalelf gehörten.


Noch ohne Trikot für die EM? Hier gibt’s die Highlights im Preisvergleich!


In England und auch bei den Gegnern werden diese Entscheidungen mit staunendem Blick zur Kenntnis genommen. Der serbische Ex-Nationalspieler Nemanja Matic schrieb sogar bei „X“: „Ich hätte immer gerne Spieler wie Marcus Rashford und Jack Grealish im Team. Spieler, die das Spiel mit einem Zug entscheiden können! Sie wurden nicht ausgewählt. Gute Nachrichten für uns.“

Auftaktspiel gegen Serbien

Im ersten Gruppenspiel bei der EM 2024 trifft England auf Serbien (16. Juni). Die weiteren Gruppengegner sind Slowenien und Dänemark. Nach Englands verpatzter Generalprobe dürften ihre Hoffnungen auf ein Weiterkommen steigen.


Das könnte dich auch interessieren:


Am Freitagabend (7. Juni) verloren die „Three Lions“ ihre Generalprobe gegen Island mit 0:1, was im Wembley sogar für Buh-Rufe sorgte. Southgate zeigte Verständnis für den Unmut der Fans, sagte aber auch: „Ich muss ruhig bleiben, denn ich kenne die Gründe. Ich weiß, was wir nächste Woche tun müssen.“