Veröffentlicht inFussball

Schottland – Schweiz: Fast komplett abgetaucht! ER meldet sich mit einem Paukenschlag zurück

In den letzten Jahren ist er von der europäischen Fußball-Bühne verschwunden, beim Spiel Schottland – Schweiz meldete er sich jetzt eindrucksvoll zurück.

Schottland - Schweiz
u00a9 IMAGO/SNA

EM 2024: England-Fans mit klarer Meinung zu Jamal Musiala

Jamal Musiala spielt für die deutsche Nationalmannschaft - er hätte sich aber auch für England entscheiden können. Was sagen die englischen Fans bei der EM 2024 dazu?

Im zweiten Spiel der Gruppe A bei der EM 2024 teilten sich Schottland und Schweiz die Punkte. Das Duell der deutschen Gegner endete 1:1-Unentschieden.

In der Partie Schottland – Schweiz fiel dabei vor allem ein Spieler auf, den man aus der Bundesliga bestens kennt. Gefühlt war er zuletzt völlig von der Bildfläche verschwunden, doch nun meldet er sich mit einem Paukenschlag zurück. Die Rede ist von Xherdan Shaqiri.

Schottland – Schweiz: Shaqiri mit Traumtor

Beim 3:1-Auftaktsieg gegen die Ungarn saß Shaqiri noch 90 Minuten auf der Bank, gegen Schottland durfte der frühere Bayern-Profi dann aber von Anfang an ran. Trainer Murat Yakin gab ihm das Vertrauen und setzte ihn in die Startelf.

Und es sollte nicht lange dauern, bis Shaqiri das Vertrauen zurückzahlte. Nach dem zunächst die Schotten in der 13. Minute durch Scott McTominay in Führung gegangen waren, schlug Shaqiri mit einem großen Knall zurück.

Als Schottlands Ralston einen Rückpass spielte, war Shaqriri hellwach. Der 32-Jährige spritzte dazwischen und zimmerte den Ball aus knapp 18 Metern in den linken Winkel. Ein echtes Traumtor – und für die Schweiz extrem wichtig. Mit vier Punkten ist das Achtelfinal-Ticket so gut wie gebucht.

+++ Deutschland – Ungarn: Entscheidung gefallen! Nach Abpfiff ist alles klar +++

Damit gelang Shaqiri noch Außergewöhnliches: Er ist der einzige Spieler, der bei den letzten drei Europameisterschaften und den letzten drei Weltmeisterschaften ein Tor erzielt hat – und viele schöne dazu.

Rückkehr nach Europa?

Doch viele werden sich gefragt haben: Was macht Shaqiri eigentlich? Mit gerade einmal 19 Jahren wechselte er zum FC Bayern München, sorgte dort in der Bundesliga für Furore. Sein Weg führte über Inter Mailand, Stoke City, FC Liverpool und dann zu Olympique Lyon.


Das könnte dich auch interessieren:


Seit knapp zwei Jahre ist er aber von der Bildfläche des europäischen Fußballs verschwunden. Grund dafür ist sein Wechsel in die USA. Anfang 2022 wechselte er zu Chicago Fire in die Major League Soccer. Zuletzt deutete er aber einen Wechsel zurück nach Europa an. Ein Transfer zu seinem Jugendklub FC Basel ist im Gespräch.