Veröffentlicht inFussball

Julian Nagelsmann: Deutliche Ansage nach EM-Aus – jetzt müssen einige Stars zittern

Nach dem Aus bei der Europameisterschaft 2024 richtet Bundestrainer Julian Nagelsmann den Blick nach vorne. Für einige Stars wird es eng.

Julian Nagelsmann
u00a9 IMAGO/PA Images

Deutschland scheitert im Viertelfinale an Spanien: So reagiert der Bierkönig

Der Bierkönig auf Mallorca war zum EM-Viertelfinale gegen Spanien fest in deutscher Hand. So erlebten die Fans die Niederlage der DFB-Elf.

Bundestrainer Julian Nagelsmann hat die deutsche Nationalmannschaft bei seinem ersten Turnier bis ins Viertelfinale geführt. Er hat die DFB-Elf wieder aufgebaut, ihr Leben eingehaucht und sie wieder zu einem Spitzenteam in Europa gemacht.

Nach dem bitteren Aus bei der Europameisterschaft 2024 richtet sich sein Blick aber schon wieder auf das nächste Turnier. Julian Nagelsmann will 2026 Weltmeister werden – und dafür kündigt er jetzt schon einige personelle Veränderungen an.

Julian Nagelsmann will Weltmeister werden

Deutschland hat ein gutes Turnier gespielt, scheiterte schließlich am vermeintlich besten Team der EM im Viertelfinale – und das auf dramatische Art und Weise. Nur zu gerne wäre Julian Nagelsmann bis ins Finale vorgerückt und hätte den EM-Titel im eigenen Land gewonnen. Daraus wurde nichts.

+++ Julian Nagelsmann: Deutsche Fans feiern dieses Bild – es steht für alle Emotionen dieser EM +++

Nun blickt er aber schon nach vorn. Im September beginnt die Nations League, 2025 geht es dann weiter mit der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2026. Und Nagelsmann hat ein klares Ziel: den WM-Titel. „Dass man zwei Jahre warten muss, bis man Weltmeister wird, tut auch weh. Die Aussage gefällt euch, da werden die Augen groß – aber was soll ich anderes sagen? Natürlich wollen wir Weltmeister werden“, stellte er auf der Pressekonferenz nach dem Aus gegen Spanien klar.

Nagelsmann kündigt Veränderugnen an

Klar ist aber auch, dass der Kader nicht so bleiben wird, wie er jetzt ist. „Wir haben einen Kader, der nicht extrem jung ist und ein paar ältere Semester dabei. Wir werden uns in Ruhe Gedanken machen, was das Richtige ist“, kündigte Nagelsmann an. Toni Kroos hat seine Karriere beendet, wird nicht mehr mit dabei sein. Thomas Müller deutete seinen Abschied ebenfalls an (Hier mehr dazu!).

„Es ist nicht einfach, so ein mitreißendes Turnier zu haben – und in acht Wochen ist Nations League. Da werden wir sicher am Kader was machen, um ein paar gute Spiele abzuliefern und den besten Kader für die WM-Qualifikation 2025 zusammenzustellen. Wie das aussieht, werde ich mit den betreffenden Spielern besprechen“, so Nagelsmann, der dann unmissverständlich klarmachte: „Aber wir werden sicher ein bisschen was ändern.“


Das könnte dich auch interessieren.


Die Spieler, die bei der Europameisterschaft dabei waren, können sich also keinesfalls sicher sein, dass sie auch im September beim Auftakt der Nations League gegen Ungarn wieder mit dabei sind.