RB Leipzig: Verliert Nagelsmann DIESEN Leistungsträger?

Verlässt Diego Demme RB Leipzig schon im Winter?
Verlässt Diego Demme RB Leipzig schon im Winter?
Foto: mago images/ITAR-TASS

Nach einer phänomenalen Hinrunde grüßt RB Leipzig vor dem Rückrundenstart gegen Aufsteiger Union Berlin von der Tabellenspitze. Doch ausgerechnet jetzt könnte Cheftrainer Julian Nagelsmann einen absoluten Leistungsträger verlieren.

Dabei gibt es eigentlich keinen Grund, RB Leipzig in der momentanen Situation zu verlassen. Mit 37 Punkten aus 17 Partien ist der erst 2009 gegründete Verein auf dem Weg zum größten Erfolg in seiner Geschichte, stellt den besten Angriff und die drittbeste Defensive der Bundesliga.

Und auch in der Champions League läuft es hervorragend. In der Gruppe G setzte sich RB Leipzig als Gruppensieger gegen Olympique Lyon, Benfica Lissabon sowie Zenit St. Petersburg durch und trifft im Achtelfinale auf die Tottenham Hotspur (19. Februar, 10. März). Im DFB-Pokal-Achtelfinale wartet am 4. Februar Eintracht Frankfurt.

RB Leipzig: Wechselt Diego Demme zur SSC Neapel?

Trotz der Erfolge steht nun jedoch ein Wechsel von Diego Demme zum SSC Neapel im Raum. Laut Informationen von Gianluca di Marzio sollen die „Azzurri“ den zentralen Mittelfeldspieler nach dem geplatzten Deal mit dem Slowaken Stanislav Lobotka von Celta Vigo ins Auge gefasst haben.

Demme stand in der aktuellen Spielzeit in jedem Spiel auf dem Platz und trägt seit November die Kapitänsbinde bei RB Leipzig. Laut „transfermarkt.de“ beläuft sich der Marktwert des 28-Jährigen auf 17 Millionen Euro.

---------------

RBL-Top-News:

RB Leipzig: Schock bei Champions-League-Gegner Tottenham!

Weitere Bundesliga-Themen:

---------------

Dass Demme schon im aktuellen Transferfenster wechselt, darf aber bezweifelt werden, schließlich steht er mit RB Leipzig vor einer aufregenden Rückrunde, an deren Ende er womöglich eine Trophäe in den Himmel reckt.

Auch seitens des Vereins besteht keine Eile: Demmes Vertrag läuft noch bis 2021. Ein Wechsel zum SSC Neapel im Sommer könnte aber für beide Parteien ein gelungener Abschluss einer erfolgreichen gemeinsamen Zeit sein – ganz egal, wie die Saison auch zu Ende gehen mag. (sts)