RB Leipzig: Jürgen Klopp will Timo Werner – doch jetzt buhlt der nächste Club um den Nationalspieler

Kann RB Leipzig Timo Werner halten oder schnappt Jürgen Klopp zu?
Kann RB Leipzig Timo Werner halten oder schnappt Jürgen Klopp zu?
Foto: imago images

20 Tore in 18 Bundesligaspielen für RB Leipzig. Bei Timo Werner (23) läuft es in dieser Saison wie geschnitten Brot. Auch in der Champions League knipste der 23-Jährige bereits drei Mal, im DFB-Pokal gelangen ihm bereits zwei Treffer.

Die Fans feiern ihren Goalgetter, der bislang die Saison seines Lebens für RB Leipzig spielt. Doch Vorsicht: Erfolg weckt Begehrlichkeiten. Das Interesse des FC Bayern München am deutschen Nationalspieler ist ein offenes Geheimnis.

Doch jetzt steigen offenbar auch Schwergewichte des europäischen Topfußballs in das Werben um Timo Werner ein. Allen voran ein alter Bekannter aus der Bundesliga.

RB Leipzig: Jürgen Klopp buhlt um Timo Werner

Wie der britische „Mirror“ berichtet soll Liverpool-Trainer Jürgen Klopp heiß auf die Verpflichtung des Topstürmers von RB Leipzig sein. Doch nicht nur der ehemalige BVB-Coach soll Timo Werner in die Premier League locken wollen.

Angeblich habe Liga-Rivale FC Chelsea bereits in der Winterpause offiziell bei RB Leipzig angefragt. Das ist möglich, weil die Transfer-Sperre der Blues durch den Internationalen Sportgerichtshof (CAS) vorzeitig beendet wurde. Treiben die Premier-League-Clubs im Werben um Timo Werner die Ablösesumme in die Höhe?

----------

RB-Top-News:

----------

Werner mit Ausstiegsklausel bei RB Leipzig

Die Antwort ist nein. RB Leipzig selbst dürfte geringes Interesse daran haben, Timo Werner noch in der laufenden Saison abzugeben. Schließlich hat das Team von Trainer Julian Nagelsmann zum einen die Chance auf die erste Meisterschaft der Vereinsgeschichte.

Klar ist aber auch: Timo Werner hat zwar seinen Vertrag im vergangenen Sommer bis 2023 verlängert. Doch der Torjäger hat sich eine Ausstiegsklausel festschreiben lassen. Mit einer Ablöse, die wenige Premier-League-Vereine abschrecken dürfte. Sie soll bei maximal 60 Millionen Euro liegen.

Von einem Wettbieten um Timo Werner dürfte RB Leipzig also nicht profitieren. Einzig und allein Timo Werner und sein Berater dürften sich in diesem Fall über ein lukratives Handgeld freuen.