RB Leipzig: Deutliche Signale! Macht RB mit diesem Trick den Mega-Coup zum Schnäppchenpreis?

RB Leipzig jagt auf dem Transfermarkt einen spanischen Nationalspieler.
RB Leipzig jagt auf dem Transfermarkt einen spanischen Nationalspieler.
Foto: imago images/AFLOSPORT

Leipzig. RB Leipzig könnte in diesem Winter noch auf dem Transfermarkt zuschlagen. Mit dem spanischen Nationalspieler Dani Olmo sind die Gespräche schon sehr weit fortgeschritten. Und auch aus seiner Heimat gibt es deutliche Wechsel-Signale.

Um den Transfer von Dani Olmo zu finanzieren, wendet RB Leipzig einen besonderen Trick an. Somit bekommen die "Roten Bullen" ihren Wunschspieler zum Schnäppchenpreis.

RB Leipzig: Verstärkt Olmo die Offensive?

Bis auf die Abgänge von Diego Demme (12 Mio. €/SSC Neapel), Marcelo Saracchi (Leihe/Galatasary) und Luan Candido (Leihe/RB Bragantino) hat sich der Kader von RB Leipzig in diesem Winter noch nicht verändert.

Die eigentlich „Baustelle“ ist die Abwehr, doch jetzt könnte sich auch im Angriff noch etwas tun. Das Objekt der Begierde: Dani Olmo. Der 21-Jährige soll von Dinamo Zagreb zu den „Roten Bullen“ wechseln.

Olmo wurde in Barcelonas berühmter Jugendakademie „La Masia“ ausgebildet und wechselte 2015 zu Dinamo Zagreb. Dort kommt er in 124 Spielen auf 34 Tore und 28 Vorlagen. Im November feierte er sogar sein Debüt für die spanische Nationalmannschaft und erzielte dabei auf Anhieb einen Treffer.

Der Vertrag von Olmo in Zagreb läuft noch bis 2021. Sein Marktwert wird auf 35 Millionen Euro geschätzt. In Zagreb bereitet man sich dennoch auf seinen Abschied vor – deshalb stand er nicht mehr im Kader. „Wir wissen alle, dass über einen Transfer gesprochen wird. (…) Wir wollen da lieber keine Verletzung riskieren“, erläuterte Zagreb-Coach Nenad Bjelica.

Angebot von Wolverhampton abgelehnt

Trotz der großen Konkurrenz ist RB Leipzig laut der kroatischen Medien der Favorit auf die Verpflichtung. Olmo wolle nicht in die Premier League, sondern pocht auf einen Wechsel in die Bundesliga. Der Spielstil passe besser zu ihm.

Ein Angebot der Wolverhampton Wanderes in Höhe von 30 Millionen Euro soll deshalb abgelehnt worden sein. Auch eine Rückkehr zu seinem Ex-Club FC Barcelona steht wohl nicht mehr ernsthaft zur Debatte.

----------------------

Mehr RB-News:

RB Leipzig: DIESE provokante Fan-Aktion sorgt für mächtig Ärger

RB Leipzig: Wenn Werner geht – wird ER der Nachfolger?

----------------------

Ein ähnliches Angebot müsste Leipzig wohl abgeben, allerdings strebt Sportdirektor Markus Krösche ein anderes Modell an. RB soll 16 Millionen Euro zahlen wollen plus etlicher Bonuszahlung. Spekuliert wird über 1 Mio. für jeden 15. Pflichtspieleinsatz und 2 Mio. für das Erreichen der Champions League.

Damit könnte Olmo bei einem Engagement in Leipzig noch zum teuersten Transfer der Vereinsgeschichte werden. Das ist bislang Naby Keita – er kam 2016 für 29,75 Mio. aus Salzburg. 2018 ging der Mittelfeldmann dann für 60 Mio. zum FC Liverpool und wurde zum teuersten Abgang der Vereinshistorie.