RB Leipzig vor Sensations-Transfer! Kommt DIESER Nationalspieler nach Leipzig?

Julian Brandt (l.), Kai Havertz (Mitte) und Robin Koch beim Freundschaftsspiel zwischen Deutschland und Argentinien.
Julian Brandt (l.), Kai Havertz (Mitte) und Robin Koch beim Freundschaftsspiel zwischen Deutschland und Argentinien.
Foto: imago images / Eibner

Leipzig. RB Leipzig könnte kurz vor Ende des Transferfensters noch einmal für Furore sorgen. Weil aufgrund der Verletzungen von Willi Orban und Ibrahima Konate ein personeller Engpass in der Innenverteidigung herrscht, suchen die Verantwortlichen seit Wochen nach adäquatem Ersatz.

Nun sind sie offenbar fündig geworden. Für RB Leipzig könnte schon bald ein weiterer deutscher Nationalspieler auflaufen

RB Leipzig: Kommt Robin Koch vom SC Freiburg?

Wie der „kicker“ berichtet, steht Robin Koch kurz vor einem Wechsel zum Bundesliga-Tabellenführer. Der 23-Jährige soll bereit sein, den SC Freiburg zu verlassen und einen bis 2024 datierten Vertrag bei den „Roten Bullen“ zu unterschreiben.

Koch, der im vergangenen Oktober sein Debüt im DFB-Dress gab, würde in Leipzig die Position neben Dayot Upamecano einnehmen und seinem Nationalmannschaftskollegen Lukas Klostermann so die Rückkehr auf die Rechtsverteidiger-Position ermöglichen.

---------------

RBL-Top-News:

Bei RB Leipzig hintenan: Star-Spieler ballert sich Frust von der Seele – und liebäugelt mit Wechsel

RB Leipzig: Ministerpräsident hat eindeutige Forderung – „Wir im Osten ...“

RB Leipzig: Ex-Coach Rangnick schockiert über RB-Profis – „Macht mich fassungslos“

---------------

Dem SC Freiburg, dem Koch sich 2017 angeschlossen hatte, würde der Transfer wohl eine der höchsten Ablösesummen der Vereinsgeschichte bescheren. Im Raum stehen 20 Millionen Euro.

Macht Koch den Weg für Ilsanker frei?

Sollten sich RB Leipzig und der SC Freiburg bei Koch einig werden, könnte das einen weiteren Transfer anstoßen. Stefan Ilsanker soll sich laut übereinstimmenden Medienberichten bereits mit Eintracht Frankfurt einig sein, erhielt aufgrund der dünnen Personaldecke bisher aber noch keine Freigabe seitens RB. Nun könnte sich das Blatt für den 30-Jährigen doch noch wenden. (sts)