RB Leipzig: Schmusekurs nach „Vollidioten“-Attacke – RB-Abgang Ilsanker sorgt in Leipzig für Kopfschütteln

Zwei Jahre, nachdem er die Eintracht-Fans beleidigte, ist RB Leipzig-Abgang Stefan Ilsanker jetzt auf Schmusekurs.
Zwei Jahre, nachdem er die Eintracht-Fans beleidigte, ist RB Leipzig-Abgang Stefan Ilsanker jetzt auf Schmusekurs.
Foto: imago images/Uwe Kraft

Frankfurt. Bye bye Stefan Ilsanker! Nach viereinhalb Jahren hat der Österreicher RB Leipzig verlassen und sich Liga-Konkurrent Eintracht Frankfurt angeschlossen. Moment! Ilsanker und Frankfurt… da war doch was!

Richtig! Als Stefan Ilsanker 2018 mit RB Leipzig in der Commerzbank-Arena gastierte, diskutierte anschließend die ganze Bundesliga über die massiven Proteste der Eintracht-Fans. Die hatten ihren Unmut gegen das Projekt RB Leipzig sowie gegen Montagsspiele mit Trillerpfeifen zum Ausdruck gebracht, zudem hunderte Tennisbälle auf den Platz geworfen und damit für eine längere Spielunterbrechung gesorgt.

RB Leipzig: Stefan Ilsanker irritiert bei Eintracht-Vorstellung

Nach der Partie hatte Stefan Ilsanker die Eintracht-Fans als „Vollidioten“ beschimpft. Bei seiner Vorstellung in Frankfurt schlug der 30-Jährige nun plötzlich ganz andere Töne an.

Zwei Jahre später sagt der Defensivmann: „Die Fans waren für mich natürlich auch eine Motivation, hierhin zu wechseln. Wenn zu Auswärtsspielen 20.000 mitkommen, ist das schon sehr beeindruckend. Da will man irgendwann gerne auch mal Teil von so einem Verein sein. Ich freue mich jetzt schon auf die Spiele.“

------------------------------------

• Mehr RBL-Themen:

Rot-Weiß Erfurt: Nächte Hiobsbotschaft! DFB entzieht RWE die...

RB Leipzig: Wilde Nagelsmann-Diskussionen – darum ging es WIRKLICH

• Top-News des Tages:

Thüringen-Wahl im Live-Ticker: Kommt es zu Neuwahlen? Politisches Beben erschüttert ganz Deutschland +++ Kemmerich (FDP) neuer Ministerpräsident +++

Thüringen: Teenager (18) vergewaltigt 100-Jährige – das Urteil ist absurd!

-------------------------------------

Bezogen auf das Pokalspiel gegen seinen Ex-Klub RB Leipzig am Dienstag sagte Ilsanker über die Fans weiter: „Das war das erste Mal, dass ich die Stimmung genießen konnte. Als Gegenspieler ist es nicht immer leicht hier, die Jungs sind unglaublich laut. Es gibt nicht viele lautere Stadien weltweit. Es war geil, mal auf der richtigen Seite stehen zu dürfen.

+++ Eintracht Frankfurt - RB Leipzig: Adler kicken Bullen aus dem DFB Pokal – hier alle Highlights +++

Schmusekurs nach „Vollpfosten“-Attacke – das sorgt in Frankfurt, aber auch in Leipzig für hochgezogene Augenbrauen. Zumal Ilsanker anschließend betonte, dass es ihm sehr wichtig sei, dass „sein Wort bei anderen Gewicht hat“. Dafür wäre eine Entschuldigung VOR seinem Wechsel von RB Leipzig zu Eintracht Frankfurt durchaus förderlich gewesen.