Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Fahrer träumt von Rückkehr – „Habe einige Optionen“

Von 2014 bis 2020 war er in der Formel 1 aktiv, fuhr für Toro Rosso und Red Bull. Jetzt würde Daniel Kwjat gerne zurückkehren.Der russische Rennfahrer spricht ganz offen über ein Comeback in der Formel 1 und träumt von einem Comeback.Kwjat zurück in die Formel 1?2014 beorderte Red Bull den damals 19-Jährigen zu seinem Junior-Team […]

© IMAGO / Motorsport Images

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

Von 2014 bis 2020 war er in der Formel 1 aktiv, fuhr für Toro Rosso und Red Bull. Jetzt würde Daniel Kwjat gerne zurückkehren.

Der russische Rennfahrer spricht ganz offen über ein Comeback in der Formel 1 und träumt von einem Comeback.

Kwjat zurück in die Formel 1?

2014 beorderte Red Bull den damals 19-Jährigen zu seinem Junior-Team Toro Rosso. Nach nur einer Saison gings für Kwjat direkt hoch zu Red Bull. Dort konnte er sich aber nur anderthalb Jahre halten. 2016 wurde er während der Saison von Max Verstappen ersetzt.

Nach drei weiteren Jahren bei Toro Rosso endete die Zeit von Daniel Kwjat in der Formel 1. Jetzt würde er aber gerne zurückkehren. „Die Formel 1 hat aber immer einen besonderen Platz in meinem Herzen. Ich bin noch jung und es gibt einige Fahrer, die nach einer kleinen Pause zurückgekehrt sind und sich gut schlagen“, so Kwjat.

Der Zeitpunkt sei nicht optimal. „Aktuell fahre ich in der NASCAR und bin dort willkommen. Ich hatte da keine Probleme, wirklich. Ich plane, da kommendes Jahr weitere Rennen zu fahren. Ich wollte das schon immer ausprobieren und da ist ein Traum wahr geworden“, sagt der 28-Jährige.

Dass Kwjat als russischer Fahrer unter neutraler Flagge starten müsste, ist für ihn kein Problem. Und er glaube auch, dass seine Herkunft in den Rennserien keine Rolle spiele.

„Mal sehen, was 2023 passiert, ich habe einige Optionen“

„Ich bin offen und ich denke, hier in Europa und den USA gibt es für mich von den meisten Serien grünes Licht“, so Kwjat, der weiter sagt: „Es gab eine Zeit, da gab es große Spannungen. Das hat nachgelassen. Trotzdem hat es mich in den Verhandlungen etwas zurückgeworfen. Mal sehen, was 2023 passiert, ich habe einige Optionen. Ich denke, dass es für mich keine Hürden geben wird.“


Mehr News aus der Formel 1:

Formel 1: Spektakuläre Wende im Fahrer-Karussell! Mick Schumacher schaut ganz genau hin

Formel 1: Ticket-Ärger! Fans sind fassungslos – „Lächerlich“

Formel 1: Nach Chaos – Verantwortliche kündigen Untersuchung an


Viele Plätze sind in der Formel 1 nicht mehr frei. Heiße Gerüchte um eine Rückkehr von Daniel Kwjat gibt es aktuell nicht.