Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Fahrer packt über Verhandlungen aus – „Das sind die Fakten“

Nach seinem bärenstarken Debüt in der Formel 1 zählt Nyck de Vries plötzlich zu den heißesten Kandidaten auf ein Cockpit für 2023.In der niederländischen Talkshow ‚Humberto op Zaterdag‘ bestätigte Nyck de Vries jetzt, dass er mit gleich drei Formel 1-Teams verhandle. Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen.Formel 1: Alpine, Alpha Tauri oder Williams – de […]

© IMAGO/PanoramiC

Neue Generation in der Formel 1: Das sind die Boliden für 2022

Neue Generation in der Formel 1: Das sind die Boliden für 2022

Nach seinem bärenstarken Debüt in der Formel 1 zählt Nyck de Vries plötzlich zu den heißesten Kandidaten auf ein Cockpit für 2023.

In der niederländischen Talkshow ‚Humberto op Zaterdag‘ bestätigte Nyck de Vries jetzt, dass er mit gleich drei Formel 1-Teams verhandle. Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen.

Formel 1: Alpine, Alpha Tauri oder Williams – de Vries heiß begehrt

Als de Vries in Monza spontan für Alex Albon ins Auto sprang, sorgte er für staunende Gesichter. Auf Anhieb fuhr er beim Italien-GP die Punkte und weckte damit in der Formel 1 Begehrlichkeiten.

Williams, für das Team er in Monza die Zähler einfuhr, sei eigentlich der „logische Schritt“, erklärte de Vries im niederländischen Fernsehen. Allerdings ist der Rennstall mit seinem Interesse nicht alleine.


Formel 1 – diese Fahrer sind für 2023 bestätigt

  • Red Bull: Max Verstappen, Sergio Perez
  • Ferrari: Charles Leclerc, Carlos Sainz
  • Mercedes: Lewis Hamilton, George Russell
  • Alpine: Esteban Ocon, offen
  • McLaren: Lando Norris, Oscar Piastri
  • Aston Martin: Lance Stroll, Fernando Alonso
  • Haas: Kevin Magnussen, offen
  • Alpha Tauri: Pierre Gasly, offen
  • Alfa Romeo: Valtteri Bottas, offen
  • Williams: Alexander Albon, offen

„Mit Alpine stehe ich seit Juli in Kontakt, und ich werde nächste Woche in Budapest für sie testen. Ich werde am Montag dorthin fliegen. Und wie gestern in den Medien zu lesen war, bin ich nach Österreich gereist, um Helmut Marko zu treffen. Das sind die Fakten“, bestätigte der 27-Jährige in der Talkshow.

Formel 1: „Ich weiß nicht, ob ich in einer so luxuriösen Situation bin“

Bei allen drei Teams besteht Interesse, noch sind aber auch anderer Fahrer im Rennen. „Ich weiß nicht, ob ich in einer so luxuriösen Situation bin, dass ich es mir aussuchen kann. Das liegt größtenteils außerhalb meiner Kontrolle“, so der Formel E-Weltmeister.

Für welches Team er am Ende fährt, ist ihm eigentlich recht egal. „Wo auch immer ich einen festen Platz bekommen kann, wäre ich damit sehr zufrieden“, stellte er klar.


Mehr News aus der Formel 1:

Bittere Gewissheit! Mega-Wechsel ist geplatzt

Star-Pilot mit großer Ankündigung – „Zeigt meine Leidenschaft“

Ticket-Ärger! Fans sind stinksauer – „Lächerlich“


Ewigkeiten wird er nicht mehr auf eine Entscheidung warten müssen. Die Saison neigt sich dem Ende zu, sechs Rennen stehen noch aus. In der Regel warten die Teams nicht so lang und geben schon in der Sommerpause ihre Fahrerpaarung bekannt.

Möglicherweise bekommt de Vries schon in Singapur die nächste Chance, sein Können in der Formel 1 zu zeigen (Hier erfährst du mehr dazu!).