Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Letzter Deutscher vor dem Aus? Hülkenberg enthüllt: HIER fällt die Entscheidung

Dem letzten deutsche Fahrer in der Formel 1 droht das Aus. Nun spricht Nico Hülkenberg über seine Zukunft – und macht eine Enthüllung.

© IMAGO/Eibner

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2024

Auch in der Formel-1-Saison 2024 gehen wieder 20 Piloten an den Start. Wir stellen dir in diesem Video alle Fahrer vor.

Kein deutscher Titel-Aspirant mehr, kein Deutschland-GP – und bald gar kein deutscher Fahrer? In der Formel 1 müssen sich die Fans wieder um ihren letzten Lokalmatadoren sorgen.

Der Vertrag von Nico Hülkenberg bei Haas läuft aus. Eine Verlängerung? Alles andere als selbstverständlich. Nun verrät der letzte deutsche Pilot der Formel 1 selbst, wann die Entscheidung über seine Zukunft fällt.

Formel 1: Hülkenberg vor entscheidenden Monaten

Aus in der Formel 1? Damit kennt sich Nico Hülkenberg leidvoll aus. Nach seinem ersten Jahr im Williams gab’s kein neues Cockpit, 2021 guckte er wieder in die Röhre. Beide Male war er nach nur einem Jahr zurück. Doch diesmal ist vieles anders. Wenn die Saison 2024 endet, ist der Deutsche stolze 37 Jahre alt. Geht es bei Haas nicht mehr weiter, könnte es das Ende der Karriere sein.

+++ Formel 1: Bedenkliche Entwicklung oder Fluch? Talente tappen in die Karriere-Falle +++

Dass Hülkenberg mit Günther Steiner seinen Freund als Chef verloren hat, war mit Blick auf seine ungewisse Zukunft kein guter Start ins Jahr. Ohne Anschlussvertrag, ohne Klausel muss der Emmericher im zuletzt erneut nur selten konkurrenzfähigen Haas um einen neuen Kontrakt fahren.

„Viel ist schon passiert, viel mehr wird noch passieren“

Mit Blick auf die große Regel-Reform 2026 bahnen sich nach der nun startenden Saison viele Fahrerwechsel an. So war es schon ein Jahr vor der Regelrevolution 2021. Mit Lewis Hamiltons Ferrari-Wechsel haben die Fans den ersten Vorgeschmack schon bekommen. „Viel ist schon passiert, viel mehr wird noch passieren“, weiß auch Hülkenberg und verrät am Sky-Mikrofon: Wenn er kein Opfer der Rochaden werden soll, muss vor allem der Saisonstart überzeugen.

„Es hängt alles ein bisschen davon ab, wie gut man sich in den ersten fünf, sechs Rennen empfehlen kann“, erklärt er. Sollte der Start in die Saison 2024 misslingen, sieht es düster aus mit einem Cockpit in der Formel 1. Teambesitzer Gene Haas ist für seine Ungeduld bekannt, bewies sie bei der Steiner-Trennung einmal mehr. Längst wollte er bessere Ergebnisse sehen. Kommen die nicht bis Anfang Mai, könnte es schlecht stehen um den letzten deutschen F1-Piloten.


Mehr aktuelle News:


Und auf der Suche nach einer neuen Hoffnung für die Formel 1 mussten die deutschen Fans erst kürzlich die nächste Enttäuschung verkraften… Hier mehr.